San Marco (Sestiere di Venezia)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Markusplatz in Venedig
Lage von San Marco in der Altstadt von Venedig (mit Insel San Giorgio Maggiore)

San Marco ist einer der sechs Stadtteile (Sestiere von Venedig) der Altstadt der italienischen Lagunenstadt Venedig und gilt allgemein als deren geistiger und politischer Mittelpunkt. Dies ist historisch bedingt, hatten doch die Regierung und Verwaltung der Republik Venedig ihren Sitz im Dogenpalast und den Bauten am Markusplatz.

Seinen Namen leitet das Sestiere von der Kirche San Marco Evangelista ab, die im Jahre 832, auf Wunsch des Dogen Giovanni Partecipazio, als Hauskapelle des Dogen errichtet worden war. Das Sestiere hatte im Jahr 1171 16 Contraden (Kirchengemeinden). Derzeit hat San Marco 4.236 Einwohner (Stand 12. Dezember 2007), die sich auf die vier Pfarreien San Moisé (mit der Kirche Santa Maria del Giglio), Santo Stefano, San Luca und San Salvador (mit den Kirchen San Bartolomeo und San Zulian) verteilen[1]. Die Fläche beläuft sich auf 34 Hektar.[2]

Karte des Stadtbezirks (ohne Insel San Giorgio Maggiore)

San Marco ist westlich durch den Canal Grande, südlich durch das Becken di San Marco, sowie nördlich und östlich durch die Stadtviertel Cannaregio und Castello begrenzt. Zu den bedeutendsten Bauwerken im Sestiere zählen die Gebäude am Markusplatz mit dem Dogenpalast und dem Markusdom (Basilica di San Marco) sowie das Teatro La Fenice.

In San Marco gibt es rund 5500 Häuser, welche durchnummeriert sind. Das System wurde in der Regierungszeit Napoleons eingeführt und macht es Ortsunkundigen schwer, ohne genaue Beschreibung ihr Ziel zu finden.

Die Insel San Giorgio Maggiore im Südosten jenseits des 400 Meter breiten Canale di San Marco (sowie nur 40 Meter östlich von Giudecca) gehört administrativ ebenfalls zu diesem Sestiere, nicht jedoch Giudecca.

Karten des Sestiere San Marco (ohne Insel San Giorgio Maggiore)
Isole di san marco.png
Die zwölf Einzelinseln von San Marco
Rii di San Marco.png
Kanäle trennen die Einzelinseln von San Marco
Chiese di San Marco.png
Die Kirchen von San Marco
Palazzi di San Marco.png
Die Paläste von San Marco
Isola San Gallo Venezia.png
(Teil-)Insel San Gallo


Siehe auch[Bearbeiten]

45.43412.333Koordinaten: 45° 26′ N, 12° 20′ O

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Pfarreien des Vikariats San Marco-Castello (MS Word; 53 kB)
  2. [1]