Sanma

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sanma
Flagge von Sanma
Geographie
Staat: Vanuatu
Gewässer: Pazifischer Ozean
Inseln: ca. 5
Geographische Lage: 15° S, 167° O-15.333333333333166.75Koordinaten: 15° S, 167° O
Basisdaten
Fläche: 4248 km²
Einwohner: 52.800
Bevölkerungsdichte: 12 Einw./km²
Hauptstadt: Luganville
Lagekarte
Frankreich Tafea Penema Shefa Sanma Torba (Vanuatu) MalampaSanma in Vanuatu.svg
Über dieses Bild

Sanma ist eine Provinz im Nordwesten des südpazifischen Inselstaats Vanuatu. Die Region besteht aus der Insel Espiritu Santo, mit 3.955,5 km² Landfläche die größte Insel Vanuatus, der kleineren Insel Malo sowie einigen Eilanden östlich vor Espiritu Santo. Die Provinz grenzt im Norden an die ebenfalls zu Vanuatu zählende Provinz Torba, im Osten an Penama und im Süden an Malampa.

Wie bei allen (der insgesamt sechs) Provinzen von Vanuatu leitet sich auch die Bezeichnung Sanma von den Namen der in der Region gelegenen Hauptinseln bzw. Inselgruppen, hier von (Espiritu) Santo und Malo, ab.

In der Provinz leben auf einer Landfläche von 4.248 km² etwa 52.800 Menschen, der Großteil hiervon lebt auf Espiritu Santo. Auf dieser Insel befindet sich auch die Provinzhauptstadt Luganville.