Sarytasch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sarytasch
Сарыташ
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Sarytasch (Kirgisistan)
Sarytasch
Sarytasch
Basisdaten
Staat: Kirgisistan Kirgisistan
Gebiet: Osch
Koordinaten: 39° 44′ N, 73° 15′ O39.7373.253170Koordinaten: 39° 43′ 48″ N, 73° 15′ 0″ O
Höhe: 3170 m
Einwohner: 1.427 (2009)
Struktur und Verwaltung
Gemeindeart: Siedlung städtischen Typs

Sarytasch (kirgisisch Сарыташ) ist eine Siedlung städtischen Typs mit 1427 (Stand 2009) Einwohnern im Bezirk Alai im Gebiet Osch im äußersten Süden der Republik Kirgisistan in Zentralasien.

Der Ortsname bedeutet „Gelber Stein“.[1] Der Ort wurde 1950 gegründet und ist als Knotenpunkt mehrerer wichtiger Straßen im Pamir und als Stützpunkt für die Instandhaltung und Freihaltung dieser Straßen von Bedeutung. Bei gutem Wetter hat man eine großartige Sicht nach Süden auf die gewaltigen Berge des Pamir.

Sarytasch
Sarytasch; im Hintergrund die Alai-Kette

Lage[Bearbeiten]

Sarytasch liegt auf 3170 m Höhe im Osten des Alaitals zwischen dem Alaigebirge und dem Transalaigebirge des Pamir am Oberlauf des Kysylsuu und am 1932 fertiggestellten Teilstück des Pamir Highways von Osch im Ferghanatal nach Chorugh in Tadschikistan. Die Siedlung entstand, um die bei den äußerst schwierigen klimatischen Bedingungen (u.a. die große Höhe, sehr kalte Winter, viel Schneefall, Lawinen) laufend erforderliche Straßenwartung zu sichern und Fahrzeuge zu warten und betanken. Im Ort befinden sich heute eine Tankstelle, einige kleine Restaurants und ein paar einfache Herbergen. Außerdem ist der Ort Garnison kirgisischer Grenztruppen, die einen Abschnitt der Grenze mit Tadschikistan überwachen, über den Drogen von Süden eingeschmuggelt werden, um dann weiter nach Russland und Europe zu gelangen.

Verkehr[Bearbeiten]

Der Pamir Highway (M 41) überquert etwa 10 km nördlich von Sarytasch in spektakulären Windungen den 3615 m hohen Taldyk-Pass im Alaigebirge und durchquert dann Sarytasch und überquert den Fluss Kysylsuu in allgemein nord-südlicher Richtung. Etwa 50 km südlich von Sarytasch überquert der hier kaum benutzte Pamir Highway den 4250 m hohen Kyzyl-Art-Pass über das Transalaigebirge an der Grenze mit Tadschikistan.

In Sarytasch zweigt die heute gut ausgebaute Straße A 371, das östliche Ende der Europastraße 60, vom Pamir Highway nach Osten ab und erreicht nach Überqueren des 3723 m hohen Irkeschtam-Passes bei Irkeschtam 78 km westlich von Sarytasch die Grenze zum autonomen Gebiet Xinjiang in Volksrepublik China.

Rund 2,5 km südwestlich von Sarytasch zweigt die Straße A 372 nach Westen, immer dem Kysylsu folgend, in den Rajon Tschong-Alai im westlichen Alaital ab. Der Pass an ihrem westlichen Ende an der Grenze zu Tadschikistan ist für Ausländer nicht geöffnet.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sarytasch – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Isaac Taylor: Names and their histories: a handbook of historical geography and topographical nomenclature. Rivingtons, London, 2. Ausgabe, 1898, S. 317.