Sawusee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lage der Sawusee in Südostasien

Die Sawusee (Savusee) ist ein kleines Randmeer des Pazifischen Ozeans. Es liegt zwischen den zu Indonesien und Osttimor gehörenden Kleinen Sunda-Inseln.

Eingerahmt wird die Sawusee von den Inseln Flores im Norden, Timor im Osten, den Sawuinseln mit Sawu im Süden und Sumba im Westen. Im Westen und Süden geht die Sawusee in den Indischen Ozean über, im Norden in die Floressee im Nordosten in die Bandasee und im Südosten die Timorsee.

Die Sawusee ist bis zu 3.500 Meter tief. Von Westen nach Osten dehnt sie sich etwa 600 Kilometer aus, von Norden nach Süden etwa 200 Kilometer. Die größte Stadt an der Sawusee ist das indonesische Kupang auf der Insel Timor mit 335.000 Einwohnern.

Die Sawusee bildet die Südwestecke des Korallendreiecks.

-9.5397222222222122.00333333333-3500Koordinaten: 10° S, 122° O