Schiffshebewerk Les Fontinettes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schiffshebewerk Les Fontinettes

Das Schiffshebewerk Les Fontinettes (französisch Ascenseur des Fontinettes) wurde von 1885 bis 1888 in Arques in der Nähe von Saint-Omer in der Provinz Pas-de-Calais erbaut. Es verband den Fluss Aa mit dem Canal de Neuffossé über einen Höhenunterschied von 13 Meter. Das Schiffshebewerk sollte eine fünfstufige Schleusentreppe ersetzen.

Es war nach dem Vorbild des wenige Jahre zuvor fertiggestellten Schiffshebewerkes Anderton in England erbaut worden und arbeitete nach dem gleichen hydraulischen Prinzip. Jedoch war es deutlich größer ausgelegt, um die auf den französischen Kanälen eingesetzten standardisierten Lastkähne (Péniche) befördern zu können. Das zu hebende Gesamtgewicht eines jeden Troges betrug somit rund 800 Tonnen, fast das Dreifache von Anderton.

Bei Les Fontinettes hatte man bereits aus einigen der bei Anderton aufgetretenen Probleme gelernt. So wurden beispielsweise die Tröge nicht direkt ins Unterwasser abgesenkt, sondern in eine trockene Grube, die durch ein Hubtor vom Unterwasser abgetrennt war. Auf diese Weise kamen Kolben und Zylinder nicht direkt mit dem Kanalwasser in Berührung. Doch hatte man hier die Belastung der Fundamente unterschätzt, so dass diese sich unter der Last der Tröge langsam absenkten. Nach nur sechs Jahren Betrieb wurde deshalb eine Generalüberholung notwendig, während der man die noch vorhandene alte Schleusentreppe wieder in Betrieb nahm.

1967 ging in unmittelbarer Nähe eine Schachtschleuse in Betrieb, Hebewerk und Schleusentreppe wurden daraufhin endgültig stillgelegt. Es ist als Museum nicht betriebsfähig erhalten und kann während der Sommersaison besichtigt werden.

Literatur[Bearbeiten]

  •  Hans-Joachim Uhlemann: Die Geschichte der Schiffshebewerke. DSV-Verlag, Hamburg 1999, ISBN 3-88412-291-6.

Weblinks[Bearbeiten]

50.73172.3033Koordinaten: 50° 43′ 54,1″ N, 2° 18′ 11,9″ O