Aa (Pas-de-Calais)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aa
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Oberlauf der Aa im Département Pas-de-Calais

Oberlauf der Aa im Département Pas-de-Calais

Daten
Gewässerkennzahl FRE4030570, FRE4--001-
Lage Frankreich, Region Nord-Pas-de-Calais
Flusssystem Aa
Quelle im Gemeindegebiet von Bourthes
50° 36′ 41″ N, 1° 55′ 54″ O50.6113888888891.9316666666667120
Quellhöhe ca. 120 m[1]
Mündung nordöstlich von Gravelines in die Nordsee51.0058333333332.10472222222220Koordinaten: 51° 0′ 21″ N, 2° 6′ 17″ O
51° 0′ 21″ N, 2° 6′ 17″ O51.0058333333332.10472222222220
Mündungshöhe m[1]
Höhenunterschied ca. 120 m
Länge 89 km(siehe Anmerkungen)
Linke Nebenflüsse Bléquin, Houlle, Oye
Rechte Nebenflüsse Moerelak
Kleinstädte Blendecques, Arques, Saint-Omer, Gravelines
Schiffbar zwischen Saint-Omer und der Mündung

Die Aa ist ein Fluss im Norden Frankreichs, in der Region Nord-Pas-de-Calais.

Flusslauf[Bearbeiten]

Sie entspringt in einer Höhe von etwa 120 Metern 25 km östlich der Küste des Ärmelkanals im Gemeindegebiet von Bourthes im Département Pas-de-Calais. Von der Quelle schlängelt sie sich durch eine hügelige Landschaft im Regionalen Naturpark Caps et Marais d’Opale in hauptsächlich nordöstlicher Richtung und erreicht Saint-Omer. Dort beginnt der kanalisierte und dabei stark begradigte Unterlauf. Er erreicht nach 10  km die Küstenmarsch und leitet nach Nordnordwesten zu ihrer Mündung in die Nordsee im Stadtgebiet von Gravelines im Département Nord, 89 Flusskilometer von der Quelle. Im kanalisierten Abschnitt verläuft die Grenze zwischen beiden Départements teils entlang der Flussdämme, teils im Fluss selber. [2]

Schiffbarkeit[Bearbeiten]

Bei Arques trifft die Aa auf den Canal de Neuffossé und ist flussabwärts von Saint-Omer als kanalisierter Fluss selbst Bestandteil des Großschifffahrtsweges Dünkirchen-Schelde. Sie ist mit folgenden Schifffahrtskanälen verbunden:

Die Verbindung erfolgt hier durch eine große Schleuse. Sie hebt und senkt die Schiffe um 13 Meter und ersetzt damit seit 1967 das Schiffshebewerk Les Fontinettes.

Orte am Fluss[Bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten]

Der Fluss erlangte 1940 einige Bekanntheit, weil Hitler ihn als Haltelinie beim Vormarsch auf Dünkirchen befohlen hatte. Dadurch wurde es den Briten möglich, während der Schlacht von Dünkirchen über 300.000 Männer zu evakuieren.

Divisionskommandeur Sepp Dietrich besetzte am 24. Mai 1940 eigenmächtig eine Anhöhe jenseits der Aa (Mount Watten, 235 ft), weil diese einen so guten Blick (und ggfs. Schuss) bot. Heinz Guderian billigte dies im Nachhinein.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Aa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Siehe auch[Bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. a b geoportail.fr (1:16.000)
  2. Die Flusslänge beruht auf den Angaben der diesbezüglichen Internetseite sandre.eaufrance.fr/ (Fluss Aa), und sandre.eaufrance.fr/ (kanalisierte Aa), abgerufen am 27. Februar 2009, gerundet auf volle Kilometer.
  3. Seite 117 unten