Schulmassaker von Jokela

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Beim Schulmassaker von Jokela tötete der 18 Jahre alte Schüler Pekka-Eric Auvinen am 7. November 2007 insgesamt acht Menschen in einem Schulzentrum in Jokela, einem Teil der finnischen Gemeinde Tuusula, nördlich von Helsinki.

Verlauf[Bearbeiten]

Nachdem der Täter vier Schüler, eine Schülerin, die Schulkrankenschwester, eine Studentin sowie die Schulleiterin[1] mit einer kleinkalibrigen Pistole getötet hatte, fügte er sich selbst schwere Schussverletzungen zu, denen er später im Krankenhaus erlag. Schulleiterin Helena Kalmi starb, nachdem sie über die Lautsprecheranlage sämtliche Lehrer und Schüler gewarnt und sich danach dem Täter in den Weg gestellt hatte.[2]

Hintergründe[Bearbeiten]

Auvinen hatte seine Tat zuvor unter dem Namen Sturmgeist89 auf YouTube in einem Video mit dem Titel „Jokela High School Massacre - 11/7/2007“ angekündigt.[3] Polizeiliche Ermittlungen ergaben, dass Auvinen jahrelang ein Opfer von Mobbing in der Schule gewesen war.[4]

Mobbing wird bei fast allen Amokläufen an Schulen für die Hauptursache gehalten, so auch bei dem Amoklauf von Winnenden, dem Amoklauf von Kauhajoki, dem Amoklauf von Ansbach, dem Amoklauf von Emsdetten und dem Schulmassaker von Littleton.[5][6][7][8]

Finnland liegt bei der Anzahl der Schusswaffen pro Einwohner an dritter Stelle weltweit, auf 100 Menschen kommen 56 Schusswaffen. Gewalt in diesem Umfang gilt in Finnland trotzdem als selten. Beim Bombenanschlag von Vantaa im Jahr 2002 kamen sieben Menschen um, beim Amoklauf von Kauhajoki im Jahr 2008 waren elf Menschenleben zu beklagen.

Reaktionen[Bearbeiten]

Für den Tag nach der Tat wurde Staatstrauer angeordnet, zudem wurde im Dom von Helsinki ein Gedenkgottesdienst abgehalten. Der finnische Ministerpräsident Matti Vanhanen kündigte in Anbetracht des Umstandes, dass der Amokläufer im Besitz eines Waffenscheins war, eine Überprüfung der Waffengesetze an.[9]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hufvudstadsbladet: Alla offer identifierade, 8. November 2007
  2. Finnland nach Schulmassaker unter Schock
  3. Al-Dschasira: Deadly rampage at Finland school 8. November 2007
  4. Timesonline:Finnish 'YouTube killer' was bullied at school 8. November 2007
  5. Nährboden für Mobbing spiegel.de, 25. September 2008
  6. Nicht ohne den anderen zeit.de, 20. November 2007
  7. Mobbing erzeugt Amokläufe jetzt.sueddeutsche.de, 14. März 2009
  8. Amoklauf: Mobbing kann Auslöser sein all-in.de, 17. März 2009
  9. Tagesschau: Amoklauf in Finnland - Offenbar noch größeres Massaker geplant (Die ursprüngliche Seite ist nicht mehr abrufbar.)[1] [2] Vorlage:Toter Link/www.tagesschau.de → Erläuterung, 8. November 2007

Weblinks[Bearbeiten]