Schuppan 962CR

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schuppan
Schuppan 962CR.jpg
962CR
Produktionszeitraum: 1994
Klasse: Sportwagen
Karosserieversionen: Coupé
Motoren: Ottomotor:
3,3 Liter (441 kW)
Länge: 4280 mm
Breite: 1999 mm
Höhe: 1047 mm
Radstand:
Leergewicht: 1050 kg
Vorgängermodell: keines
Nachfolgemodell: keines

Der Schuppan 962CR ist ein straßenzugelassener Supersportwagen auf Basis des Rennwagens Porsche 962, von dem allerdings nur der Motor weitgehend unverändert übernommen wurde. Das Projekt wurde umgesetzt von einer Werkstatt im englischen High Wycombe (Modena Wycombe Ltd. oder Team Modena), einem japanischen Autohaus und dem australischen Rennfahrer Vern Schuppan, der 1983 mit einem Porsche 956 C die 24 Stunden von Le Mans gewinnen konnte und anschließend erfolgreich in einer japanischen Meisterschaft fuhr. Von dem außergewöhnlichen Fahrzeug wurden nur sechs Exemplare gebaut, wobei der Listenpreis 1,5 Millionen US-Dollar betrug. Andere Quellen sprechen sogar von 2,5 Millionen US-Dollar, was dieses Fahrzeug zu einem der teuersten Neuwagen seiner Zeit gemacht hätte.

Nachdem die Zahlungen für zwei nach Japan gelieferte Wagen ausgeblieben waren und die Gesamtkosten des Projekts die Erlöse überschritten, musste Schuppan Konkurs anmelden. Der „962CR“ blieb das einzige von ihm entworfene Auto.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Schuppan 962CR – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien