Second Avenue (Manhattan)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Haus aus dem Jahre 1929 an der Second Avenue im East Village.

Die Second Avenue ist eine Straße auf der East Side des Stadtbezirks Manhattan in New York City, USA.

Lage[Bearbeiten]

Second Avenue im East Village.

Die Second Avenue verläuft als Einbahnstraße in nord-südlicher Richtung von der 128th Street im Norden zur Houston Street im Süden. Ein Fahrradweg linkerhand schließt eine Lücke im Manhattan Waterfront Greenway zwischen der 55th Street und der 34th Street. Anschließend verläuft dieser weiter Richtung Süden bis zur Houston Street.

Die Second Avenue durchquert eine Reihe von Vierteln in Manhattan (von Norden nach Süden): Spanish Harlem, Yorkville, Upper East Side, Murray Hill, Gramercy Park, East Village und die Lower East Side.

Geschichte[Bearbeiten]

Second Avenue Richtung Norden im Jahre 1861 (von der 42nd Street aus gesehen)
Die Trasse der alten Hochbahn über der Second Avenue während der Abrissarbeiten.

Im südlichen Teil der Second Avenue, in der Lower East Side, gab es Anfang des 20. Jahrhunderts vile jiddische Theater, so dass die Second Avenue als „Yiddish Broadway“ bekannt war. Obwohl es diese Theater inzwischen nicht mehr gibt, finden sich noch viele Spuren der Kultur jüdischer Einwanderer wie Koschere Delicatessen und Bäckereien sowie das berühmte Second Avenue Deli, das 2006 schloss und später an der East 33rd Street wiedereröffnet wurde.

Die Hochbahn IRT Second Avenue Line (die „El“) verlief nördlich der 23rd Street über die gesamte Länge der Second Avenue von 1880 bis zum 13. Juni 1942. Südlich der Second Avenue verlief die Hochbahn über die First Avenue zur Allen Street und Division Street.[1]

Die Hochbahnen waren laut und meist verschmutzt, da sie im 19. Jahrhundert noch von Dampflokomotiven gezogen wurden. Dies drückte die Grundstückspreise entlang der Second Avenue im späten 19. Jahrhundert und frühen 20. Jahrhundert. Dies war zum Teil auch der Grund, warum entlang der Hochbahn in dieser Zeit überwiegend Mietshäuser für die Arbeiterklasse errichtet wurden. Als die Hochbahn schließlich 1942 abgerissen wurde, war sie bereits verfallen und veraltet und aufgrund der Kosten des Zweiten Weltkriegs war die Instandhaltung unmöglich.[2] Bis heute hat die Second Avenue ihren bescheidenen architektonischen Charakter erhalten – ungeachtet dessen, dass sie durch eine Reihe von einkommensstarken Gegenden verläuft.

Bereits seit 1919 ist eine U-Bahnlinie (Second Avenue Subway) von der Metropolitan Transportation Authority angedacht. Eine U-Bahn unter der Second Avenue würde die Überlastung der IRT Lexington Avenue Line abbauen, da diese Linie im Augenblick in Manhattan die einzige ist, die entlang der East Side verläuft. Einige wenige kurze Abschnitte der neuen U-Bahnlinie wurden über die Jahre hinweg fertiggestellt, wovon einige Elemente anderen U-Bahnlinien dienen – z. B. die Haltestelle Grand Street der IND Sixth Avenue Line. Andere Abschnitte wiederum stehen im Untergrund leer – so wie das unbenutzte obere Geschoss der Haltestelle Second Avenue der IND Sixth Avenue Line. Manche Teilabschnitte wurden von Zeit zu Zeit an die New York Telephone Company (NYTel) verpachtet, damit diese dort die Hauptleitungen für die Nord-Süd-Kommunikation in Manhattan verlegen kann, die unter der Second Avenue verlaufen. Der weitere Ausbau der neuen U-Bahnlinie wurde am 12. April 2007 begonnen. Schließlich soll sich diese U-Bahnlinie von der 125th Street bis zum Financial District erstrecken. Zwischen Second und Third Avenue befindet sich das Sparks Steak House (Adresse: 210 East 46th Street), vor dem der Mafiaboss Paul Castellano 1985 ermordet wurde.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Staff. "Second Avenue 'El' Coming to a Stop", The Christian Science Monitor, 13. Juni 1942, abgerufen am 12. Oktober 2008
  2. Draft Enviromental Statement – Second Avenue Subway, Route 132-C, abgerufen am 14. März 2012

Weblinks[Bearbeiten]