Upper East Side

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blick über die Upper East Side, September 2007

Upper East Side (deutsch: Obere Ostseite) bezeichnet ein Stadtviertel im Nordosten Manhattans in New York City, Vereinigte Staaten.

Lage[Bearbeiten]

Das Plaza-Hotel markiert die Südwestecke der Upper East Side

Die Upper East Side erstreckt sich im Süden vom Plaza-Hotel am Central Park in der 59th Street bis zum Ende der Museumsmeile in der 96th Street. Im Westen grenzt der Stadtteil an den Central Park, im Osten an den East River. Die Upper East Side gilt als das eleganteste und vornehmste Viertel New Yorks. Der Central Park teilt Manhattan zwischen der 59th Street im Süden und der 110th Street im Norden in die Upper East Side und die Upper West Side. In der Nähe befindet sich der East 73rd Street Historic District.

Die Upper East Side umfasst eine Fläche von ca. 4,7 km², das Straßenbild ist vor allem auf der westlichen Seite nahe dem Central Park von eleganten Stadthäusern geprägt. In Richtung Norden und Osten ist das Viertel ein gewöhnlicheres Wohnviertel der Mittelschicht von Manhattan. Die Upper East Side wurde der reichen Bevölkerung wegen auch Silk Stocking District (Seidenstrümpfe-Stadtteil) genannt.

Museen und Kulturelle Einrichtungen[Bearbeiten]

Blick vom Metropolitan Museum of Art nach Norden auf die 5. Avenue
Das Guggenheim-Museum

Die Upper East Side verfügt über mehrere Museen an der Fifth Avenue zwischen der 70th Street und der 110th Street, die gemeinsam die Museum Mile bilden. Darunter befinden sich etwa das Metropolitan Museum of Art, das Guggenheim-Museum[1][2], die Neue Galerie, das National Academy Museum, das Cooper Hewitt Museum für Design, das Jewish Museum und die Frick Collection. Südöstlich der Museum Mile befindet sich noch das Whitney Museum of American Art an der Madison Avenue und 75th Street in der Upper East Side.

Darüber hinaus befinden sich in der Upper East Side das Goethe-Institut an der 83rd Street und im Stadthaus 9 East 89th Street die New York Road Runners – in einem Block, der auch Fred Lebow Place genannt wird.[3]

Bildungseinrichtungen[Bearbeiten]

Neben zahlreichen Schulen befinden sich die Rockefeller University und das Hunter College an der Upper East Side.

Als Filmkulisse[Bearbeiten]

Das Stadtviertel war und ist eine beliebte Kulisse der Filmindustrie: z. B. in den Filmen Frühstück bei Tiffany, Leben und sterben lassen, Men in BlackTwelve und Eiskalte Engel als auch in Fernsehserien wie Die Nanny, Sex and the City und Gossip Girl. Zudem wird die Upper East Side in der Serie Law & Order: Special Victims Unit erwähnt und auch als Drehort benutzt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.newyorker.com/arts/critics/skyline/2009/05/25/090525crsk_skyline_goldberger newyorker.com
  2. http://www.guggenheim.org/new-york/about-us/50th-anniversary guggenheim.org
  3. http://www.nycgovparks.org/sub_your_park/historical_signs/hs_historical_sign.php?id=11248 nycgovparks.org

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Upper East Side – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien