Sheriff Dibba

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sheriff Mustapha Dibba (* 10. Januar 1937 in Farafenni; † 2. Juni 2008 in Banjul) war ein gambischer Politiker und ehemaliger Sprecher der Nationalversammlung des Landes. Er war Vorsitzender der Partei National Convention Party (NCP).

Leben[Bearbeiten]

Wahlkreis Baddibu
Parlamentswahl Stimmen Stimmanteil
1960 000000000005020.00000000005.020 52,78 %
Wahlkreis Central Baddibu
Parlamentswahl Stimmen Stimmanteil
1962 000000000003851.00000000003.851 92,48 %
1966 000000000004319.00000000004.319 94,28 %
1972 000000000002931.00000000002.931 70,69 %
1977 000000000002604.00000000002.604 59,26 %
1982 000000000002252.00000000002.252 48,70 %
1987 000000000002749.00000000002.749 48,17 %
1992 000000000003233.00000000003.233 53,70 %

Dibba war Gambias erster Vizepräsident. Er gab diese Position 1975 ab und gründete später die National Convention Party. Nach den Wahlen im Jahr 1977 war die NCP die größte Oppositionspartei in Gambia.

Er wurde 1981 wegen angeblicher Beteiligung an einem vereitelten Putschversuch in Arrest genommen, aber elf Monate nach seiner Festnahme wieder freigelassen. Eine Präsidentschaftswahl wurde am 4. Mai 1982, Monate nach einer Verfassungsänderung, die eine direkte Wahl des Staatsoberhaupts des Landes ermöglichte, abgehalten. Dibba wurde vom amtierenden Präsidenten Dawda Jawara klar besiegt (Stimmenverteilung: 27,6 % zu 72,4 %). Er trat wieder als Präsidentschaftskandidat der NCP 1987 und 1992 an, erreichte aber jeweils nur die zweitmeisten Stimmen nach Jawara.

Nach dem Sturz der Regierung Jawara 1994 wurden die NCP und andere politische Parteien verboten. Das Verbot der NCP wurde Mitte 2001 erlassen und Dibba trat als Gegenkandidat bei den Präsidentschaftswahlen an, die am 18. Oktober dieses Jahres stattfanden. Er wurde vom amtierenden Präsidenten Yahya Jammeh besiegt, wurde vierter von fünf Kandidaten und erreichte 3,8 % der abgegebenen Stimmen.

Legislative Wahlen wurden im Januar 2002 abgehalten. Auf ihrer ersten Sitzung am 3. Februar 2002 wählten die Abgeordneten Dibba zum Sprecher der Nationalversammlung.

Dibba starb im 71. Lebensjahr am 2. Juni 2008 im Royal Victoria Teaching Hospital in Banjul an einem Herzinfarkt.[1][2][3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. NCP Leader, Former Vice-President and Speaker, Sheriff Mustapha Dibba Dies Senegambianews.com vom 2. Juni 2008
  2. Veteran Gambian politician dies Apanews.net vom 2. Juni 2008
  3. Breaking News: Sheriff Dibba passes away The Daily Observer (Online) vom 2. Juni 2008

Literatur[Bearbeiten]

  • Arnold Gailey, Harry A. Hughes: Historical Dictionary of the Gambia. Scarecrow Press, Lanham 1999, ISBN 0-8108-3660-2.
Vorgänger Amt Nachfolger
–– Vizepräsident von Gambia
1970–1972
Assan Musa Camara
Mustapha B. Wadda Parlamentssprecher von Gambia
2002–2006
Belinda Bidwell