Sid Ahmed Ghozali

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sid Ahmed Ghozali (arabisch ‏سيد أحمد غزالي‎, DMG Saiyid Aḥḥmad Ġazālī); (* 31. März 1937 in Marnia, Algerien) ist ein ehemaliger algerischer Politiker.

Ghozali gehörte der Einheitspartei Nationale Befreiungsfront (FLN) an und war enger Vertrauter des früheren Staatspräsidenten Chadli Bendjedid. 1988 übernahm er das Amt des Finanzministers, 1989 wurde er Außenminister und 1991 ernannte ihn Bendjedid zum Premierminister Algeriens.

Auch nach dem Rücktritt Benjedids im Januar 1992 und der Machtübernahme durch das Militär blieb Ghozali zunächst im Amt, trat aber im Juli des gleichen Jahres zurück, kurz nach der Ermordung von Staatspräsident Muhammad Boudiaf.