Simon Beaufoy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Simon Beaufoy (* 1966 in Keighley, Großbritannien) ist ein britischer Drehbuchautor, der durch Danny Boyles Spielfilm Slumdog Millionär aus dem Jahr 2008 bekannt wurde, zu dem er das Drehbuch schrieb. Beaufoy erhielt dafür einen Oscar für das beste adaptierte Drehbuch.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Er absolvierte das Arts Institute in Bournemouth.

Eine weitere Oscar-Nominierung brachte Beaufoy 2011 die erneute Zusammenarbeit mit Boyle an dem Spielfilm 127 Hours ein. Das Drama erzählt die Geschichte des Bergsteigers Aron Ralston (gespielt von James Franco), der 2003 bei einer Canyon-Wanderung in Utah verunglückte und nur durch die Selbstamputation seines rechten Arms überlebte. 2012 schrieb er das Drehbuch zum Fantasyfilm Die Tribute von Panem – Catching Fire, der Fortsetzung von Die Tribute von Panem – The Hunger Games.[1]

Filmographie (Auszug)[Bearbeiten]

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Simon Beaufoy Talks Creating Sharp Teeth With Danny Boyle and Catching Fire

Weblinks[Bearbeiten]