Simone Oberer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Simone Oberer (* 8. April 1980 in Bottmingen) ist eine ehemalige Schweizer Leichtathletin. Ihre Spezialdisziplin war der Siebenkampf.

Leben[Bearbeiten]

Oberer ist mehrmalige Schweizer Meisterin und gehörte neben dem Siebenkampf auch im Weitsprung und im 100-Meter-Hürdenlauf zur nationalen Spitze. 2005 holte sie an der Universiade die Silbermedaille im Siebenkampf. Sie startete für den LC Zürich, ihre Trainerin war die amtierende Schweizer Rekordhalterin im Siebenkampf Corinne Schneider di Tizio. 2006 wurde Oberer zur Schweizer Leichtathletin des Jahres gewählt. Im November 2010 gab sie ihren Rücktritt vom Spitzensport bekannt.

Oberer wuchs im Kanton Basel-Landschaft in Itingen auf, wohnt jetzt in Basel. Nach einem Studium der chinesischen Medizin machte sie sich 2009 als Therapeutin selbständig.

Erfolge[Bearbeiten]

Persönliche Bestleistungen[Bearbeiten]

Weblink[Bearbeiten]