Skil

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Skil ist eine Marke von Elektrowerkzeugen, welche von der Robert Bosch GmbH entwickelt und produziert werden. Die Marke wird weltweit vertrieben. Skil deckt mit seiner Produktpalette alle wesentlichen Segmente von Elektrowerkzeugen ab.

Skil-Logo

Geschichte[Bearbeiten]

Das Unternehmen entstand im Jahr 1924 unter dem Namen "Michel Electric Hand Saw Company". Die Gründer waren der Erfinder Edmond Michel und der Unternehmer Joseph Sullivan. Das Unternehmensziel bestand darin, die handwerklichen Arbeiten zu erleichtern und dafür passende Maschinen zu entwickeln. Das erste Serienprodukt, die weltweit erste elektrische Handkreissäge, bekam die Bezeichnung "Skilsaw" und wurde im Jahr 1925 zum Namensgeber der gemeinsamen Gesellschaft, der Skilsaw Inc.

Die Bezeichnung Skilsaw bleibt bis heute und hat sich in den USA im Laufe der Zeit zu einem Gattungsnamen für Handkreissägen verselbständigt. In den USA, dem Ursprungsland von Skil, bezeichnet man heute umgangssprachlich Handkreissägen oft als Skilsaw, auch wenn es sich dabei nicht um eine Handkreissäge der Marke Skil handelt.

In den 1950er Jahren expandierte das Unternehmen über die Grenzen der USA hinaus und änderte den Firmennamen in die "Skil Corporation" um. Der internationale Vertrieb nahm in Kanada seinen Anfang, einige Jahre später folgte Europa. Die Produktpalette ist seit der Markteinführung stark gewachsen und wurde ständig um neue Produkte für den Werkzeugbereich erweitert.

1961 wurde das erste europäische Skil-Werk in Breda in den Niederlanden gebaut. Der Bau der Elektromotorenfabrik im holländischen Eindhoven folgte wenig später.

Ab 1970 begann Skil mit dem weltweiten Aufbau eines Netzes von Fabriken, Servicezentren und Verkaufsniederlassungen.

1979 wurde das Unternehmen von Emerson Electric gekauft.

1996 wurde Skil durch die Robert Bosch GmbH übernommen.

Produktentwicklung[Bearbeiten]

Seit der Erfindung der Handkreissäge folgten zahlreiche weitere Erfindungen und Patentanmeldungen. Zum heutigen Zeitpunkt wurden von Skil über 50 Patente angemeldet, die das Unternehmen in seinen Elektrowerkzeugen verbaut. Nachfolgend sind die wichtigsten Produktentwicklungen von Skil aufgeführt:

  • 1924: Handkreissäge
  • 1960: elektro-pneumatischer Bohrhammer
  • 1964: Elektronikschalter bei Bohrmaschinen (Geschwindigkeitsregulierung)
  • 1978: Automatische Bandzentrierung für Bandschleifer
  • 2003: Winkelschleifer mit zwei Schalterpositionen
  • 2005: Doppellaser für Handkreissägen
  • 2006: Anpressdruckkontrolle bei Schwingschleifern („Pressure Control“)
  • 2009: Halbautomatische Spindelarretierung bei Winkelschleifern („Auto Clic“, „Auto Lock“)

Marke[Bearbeiten]

Die Marke Skil ist in Europa in drei Untermarken gegliedert, mit denen jeweils unterschiedliche Zielgruppen angesprochen werden.

Eine Platzierung von Skil-Elektrowerkzeugen im Baumarkt

Skil[Bearbeiten]

Die Marke Skil richtet sich in erster Linie an Heimwerker, welche im Umgang mit Elektrowerkzeugen weniger erfahren sind. Um die Anforderungen dieser Zielgruppe zu erfüllen, zeichnen sich viele Geräte durch Produktfeatures aus, welche dem Benutzer die Arbeitsweise des jeweiligen Werkzeugs erklären. Dazu zählt bspw. die von Skil entwickelte und patentierte Anpressdruckkontrolle ("Pressure Control") bei schleifenden Geräten, die dem Benutzer durch eine farblich kodierte LED-Skala signalisiert, ob er zu viel oder zu wenig Druck auf das Werkstück ausübt. Weitere Produktfeatures dieser Art sind bspw. die automatische Bandzentrierung bei Bandschleifern oder die Drehrichtungsanzeige bei Akku-Bohrschraubern.

Neben den speziellen Produktfeatures möchte Skil bei seinen Elektrowerkzeugen auch eine hohe Qualität sowie ein attraktives Preis-/Leistungsverhältnis garantieren. Beide Kriterien wurden in zahlreichen unabhängigen Tests bestätigt (Stand 2011 sind es europaweit über 90 Produkttests, bei denen Skil-Elektrowerkzeuge Testsieger waren oder die Höchstnote erhalten haben). Darüber hinaus erfüllt Skil die Qualitätsrichtlinien der ISO 9001.

Die Marke Skil wird in allen für Elektrowerkzeuge relevanten Absatzkanälen vertrieben (Baumärkte, Fachhandel für Elektrowerkzeuge, Internet).

Stichsäge der Marke Skil Masters

Skil Masters[Bearbeiten]

Die Marke Skil Masters ist speziell für den gewerblichen Einsatz entwickelt worden und richtet sich somit an die professionellen Benutzer von Elektrowerkzeugen. Dementsprechend ist eine hohe Lebensdauer hierbei eins der Hauptkriterien. Durch Komponenten wie schrägverzahnte Getriebe, staubgeschützte Kugellager oder Abschaltkohlebürsten soll diese Anforderung erfüllt werden. Durch die Zielgruppe bedingt unterscheidet sich die Marke Skil Masters nebst höherer Produktqualität auch durch das Produktprogramm von der Heimwerkermarke. Bspw. sind bei Skil Masters 2-Gang-Rührwerke, Bandschleifer mit 100 mm Bandbreite und Handkreissägen mit 85 mm Schnitttiefe erhältlich. Geräte dieser Leistungsklasse werden vorwiegend im gewerblichen Bereich genutzt.

Die Marke Skil Masters wird ausschließlich über den Fachhandel für Elektrowerkzeuge vertrieben.

Skil Urban Series[Bearbeiten]

Die Marke Skil Urban Series besteht aus einem Programm von Gartengeräten, welches speziell für städtische Gärten entwickelt wurde. Die Produktlinie zeichnet sich insbesondere durch das markenübergreifende Ausstattungsmerkmal "Easy Storage" aus, welches eine besonders platzsparende Aufbewahrung der Geräte erlauben soll.

Die Marke Skil Urban Series wird in allen für Elektrowerkzeuge relevanten Absatzkanälen vertrieben (Baumärkte, Fachhandel für Elektrowerkzeuge, Internet).

Sponsoring[Bearbeiten]

Skil war neben dem Fahrradkomponentenhersteller Shimano Hauptsponsor des Teams Skil-Shimano. 2009 nahm das Skil-Shimano-Team erstmals an der Tour de France teil. Am 28. September 2011 verkündete Iwan Spekenbrink, Manager der Teambetreibergesellschaft SMS Cycling B.V, dass Skil Ende des Jahres 2011 sein Engagement bei der Mannschaft beenden wird und das Team 2012 unter neuem Namen an den Start gehen wird.[1] Das Sponsoring des Frauenteams Skil 1T4i wird bis zum Ablauf der Saison 2012 fortgesetzt.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. velonation.com vom 28. September 2011: 1t4i Team to be created from outgoing Skil-Shimano
  2. radsportnews.com vom 12. Oktober 2011: Skil-Frauenteam verstärkt sich für 2012

Literatur[Bearbeiten]

  • Sandor Nagyszalanczy: Power Tools, illustrated edition, Taunton 2002, ISBN 1-56158-576-9.

Weblinks[Bearbeiten]