Skyr

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vanille-Skyr (skyr með vanillu)

Skyr (isländische Aussprache [ˈscɪːr̥]) ist ein traditionelles isländisches Milchprodukt und ist in etwa mit Quark oder dickflüssigerem Joghurt zu vergleichen, auch spielen ähnlich dem Joghurt bestimmte Bakterienkulturen eine Rolle bei dessen Herstellung. Skyr war eine wichtige Nahrungsgrundlage für die Bauern. Nahezu jeder Hof stellte ihn selbst her.

Selbst heutzutage hat Skyr für Isländer (und Touristen) einen hohen Stellenwert, doch wird er nicht mehr selbst gemacht. Hauptproduktionsstätte ist die Kleinstadt Selfoss, Islands Molkereizentrale. Skyr hat einen sehr geringen Fettgehalt von etwa 0,2[1]–0,5 %, was darauf beruht, dass er aus entrahmter Milch hergestellt wird. Zuerst wird die Milch pasteurisiert (auf etwa 72–75 °C erhitzt) um Bakterien abzutöten, anschließend wird die Milch auf 38 °C abgekühlt und etwas fertiger Skyr zugegeben (sowie ursprünglich Lab). Außerdem ist erwähnenswert, dass er einen relativ hohen Proteingehalt von circa 11 % besitzt.[2] Traditionell wird er mit Blaubeeren gegessen, ist aber im Handel auch als fertige Zubereitung mit verschiedensten Früchten (z. B.: Erdbeer, Birne, Schokolade&Banane) erhältlich. Auch wird Skyr zum Verzehr mit Milch und etwas Zucker angemacht. Dazu wird zum Beispiel Fruchtgrütze gegessen. Inzwischen ist auch Trink-Skyr im Handel. Er ähnelt stark Trink-Joghurt.

In Dänemark wird er auch als würzige Variante z. B. mit Senf, Dill und Honig im Handel geführt.

Skyrgámur (Quark-Gierschlund) ist der achte der dreizehn isländischen Weihnachtsgesellen. Er kommt am 19. Dezember auf die Höfe und kehrt am 1. Januar in die Berge zurück.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://samvirke.dk/mad/artikler/skyr.html
  2. http://samvirke.dk/mad/artikler/skyr.html

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Skyr – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien