Small Office, Home Office

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt die Bezeichnung einer Kundengruppe im IT-Bereich. Für Bedeutungen des Worts „Soho“ siehe Soho.

Small Office, Home Office (SOHO, speziell im Englischen auch SoHo; übersetzt Kleinbüro, Heimbüro) ist die Bezeichnung für eine Kundengruppe im IT-Bereich zwischen überwiegend privaten, kleingewerblichen sowie freiberuflichen Nutzern (englisch Home oder Consumer) und Großunternehmen (englisch Enterprise oder Corporate), also hauptsächlich für Kleinunternehmen.

Im Vergleich zu Enterprise-Produkten sind SOHO-Produkte oft weniger langlebig ausgelegt, z. B. hinsichtlich Long Term Support und Produktlebenszyklus, oder in ihrer Firmware bzw. dem Anwendungsrahmen ihres Betriebssystems nur begrenzt skalierbar. Dafür sind sie aber häufig preisgünstiger, meist einfacher zu installieren und zu warten. Insbesondere handelt es sich um Produkte, die für Einzel-PCs und deren Peripherie bis hin zu kleinen Arbeitsgruppennetzwerken (LAN/WLAN) ausgelegt sind.

Oft sprechen SOHO-Produkte auch ambitionierte Konsumenten wie Power-User an, weshalb die meist US-englische Produktkategorisierung for Small Office & Home Office usage nicht mehr ganz zutreffend ist. Viele Hersteller unterscheiden daher auch nicht mehr zwischen Produkten für private Konsumenten und für SOHOs. Damit sind mit der Zeit praktisch alle handelsüblichen, freikäuflichen PCs, deren Zubehör und Peripherie, Note- und Netbooks, Tablets, Betriebssysteme und Anwendungen SOHO-Produkte geworden.

Angesichts sich stets verbessernder Leistungswerte in nahezu allen Hardwarebereichen hilft die Unterscheidung den Herstellern von IT-Hardware dennoch dabei, ihre SOHO-Produkte von anderen, wichtigen Anwendungsbereichen deutlicher abzugrenzen, beispielsweise von Produkten for science & research (im Bereich der Messdatenerfassung, der medizinischen Bildgebungsverfahren oder hochpräziser Sensortechnik) und for industrial usage (CAD-/CAM-/CNC-Anwendungen, Rapid Prototyping, industrielle Robotersteuerung oder Echtzeitbetriebssysteme in der Produktion und -überwachung).

Einige Beispiele für SOHO-Netzwerkgeräte und -peripherie sind:

5-Port-SOHO-Switch, Netgear

Im Bereich kommerzieller und insbesondere proprietärer Softwarelizenzen werden oft Einteilungen in verschiedene Kategorien wie „Home User“ (Heimanwender, Endbenutzer), „SoHo Edition“, „Educational Edition“ (Ausgabe für Bildungseinrichtungen, etwa Schulen und Universitäten) und „Corporate Edition“ (Unternehmens-Ausgabe) vorgenommen, mit steigenden Kosten der Lizenz.

Siehe auch[Bearbeiten]