Sola Aoi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sola Aoi (jap. 蒼井 そら, Aoi Sora; * 11. November 1983 in Tokio), ist eine japanische Pornodarstellerin, Schauspielerin, Erotikmodell und Idol. Eine alternative Transkription ihres Namens ist Sora Aoi, sie selbst benutzt stets die Variante Sola.

Im November 2001 debütierte sie als Erotikmodell. Zu dieser Zeit entstand auch ihr Pseudonym, das ein Homophon des japanischen Ausdrucks für „blauer Himmel“ ist. Im Juli 2002 dreht sie ihren ersten Adult-Video-Film Happy Go Lucky! für die Produktionsfirma Alice Japan. Mit der Gründung der Produktionsfirma S1 wechselte Sola im November 2004 zu diesem Label und ist seither dessen Aushängeschild.

Durch ihre Bekanntheit in der Adult-Video-Branche kam Sola weiterhin zu Rollen im japanischen Fernsehen und in Filmen. 2003 hatte sie eine Rolle in der japanischen Fernsehserie Tokumei Kakarichō Tadano Hitoshi (特命係長・只野仁, Sonderbeauftragter Tadano Hitoshi). Ihr Filmdebüt gab Sola ebenfalls 2003 mit dem Film Gun Crazy 4.

Bis heute spielte Sola Aoi in über 60 Pornofilmen, sieben Fernsehserien sowie sieben Filmen. Zudem hatte sie zahlreiche Auftritte in japanischen Fernsehshows, veröffentlichte mehrere Fotobände und eine Single. Trotz ihrer Präsenz im Mainstream-Fernsehen steht Sola noch immer für etwa sieben Adult-Videos pro Jahr vor der Kamera. 2005 war sie auf dem Cover des italienischen Modemagazins Pig (People in groove) abgebildet.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. PIG Magazine 38

Weblinks[Bearbeiten]