Star Appeal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Star Appeal
Rasse: Englisches Vollblut
Vater: Appiani II
Mutter: Sterna
Mutter-Vater: Neckar
Geschlecht: Hengst
Geburtsjahr: 1970
Sterbejahr: 1987
Land: Deutschland
Farbe: dunkelbraun
Züchter: Gestüt Röttgen
Besitzer: Waldemar Zeitelhack
Trainer: Theo Grieper
GAG: 110
Gewinnsumme: 1.493.413 DM + 5.000 $ in den USA
Größte Siege, Titel und Auszeichnungen
Größte Siege
Prix de l'Arc de Triomphe 1975
Auszeichnungen
Galopper des Jahres 1975

Star Appeal (* 1970; † 1987) war ein Englisches Vollblutpferd. Er begann seine Rennkarriere im Jahre 1972 in Irland. In Deutschland erregte er im Folgejahr Aufmerksamkeit als Sieger im Preis der Stadt Baden-Baden, nach wie vor trainiert vom irischen Trainer John Oxx. Im gleichen Jahr hatte Star Appeal seinen ersten Auftritt beim Prix de l’Arc de Triomphe, den er, geritten von Peter Alafi, mit dem achten Platz beendete. Zwischenzeitlich wurde Star Appeal für 60.000 DM an den Unternehmer und Eigentümer des Stall Moritzberg, Waldemar Zeitelhack verkauft[1] und bekam mit Anton Pohlkötter einen neuen Trainer. Es folgten unter anderem Siege im Großen Preis der badischen Wirtschaft in den Jahren 1974 und 1975, beim Gran Premio di Milano im Jahre 1975 und schließlich der legendäre Sieg beim Prix de l'Arc de Triomphe des Jahres 1975 unter Greville Starkey.

Der Fernsehkommentator Addi Furler sagte zwar über das Rennen vor dem Start, „der Prix de l’Arc de Triomphe 1975 wird als der am leichtesten zu gewinnende in die jüngste Geschichte eingehen“, da kein aktueller Derbysieger am Start wäre,[1] dennoch schlug Star Appeal starke Konkurrentinnen wie Dahlia oder Allez France. Bis kurz vor Schluss befand sich Star Appeal im hinteren und mittleren Teil des Feldes. Erst als die Pferde sich schon einige Zeit auf der Zielgerade befanden, legte Star Appeal einen phänomenalen Endspurt ein, dem kein Konkurrent etwas entgegenzusetzen hatte und gewann schließlich deutlich mit drei Längen Vorsprung vor On My Way und Comtesse de Loir.[2]

Der französische Staatspräsident Valéry Giscard d'Estaing soll das Resultat des Rennens als „Sieg für Europa“ bezeichnet haben, da ein „in Irland gezogenes und in Deutschland trainiertes Pferd mit einem englischen Jockey in Paris“ gewonnen habe.[3]

Noch im Herbst 1975 beendete Star Appeal seine Rennkarriere und diente in der Folgezeit als Zuchthengst in England. Zu seinen Nachkommen zählt Kamiros II, Sieger im St. Leger 1985 und Preis von Europa 1987.

Star Appeal starb am 25. Dezember 1987.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Filmreportage vom Sieg beim Prix de l’Arc de Triomphe
  2. http://www.galopp-sieger.de/galoppsieger/en/pferde_html?pschl=Star%20AppealAppiani%20II&suchePferd=Star&efil=
  3. [1]

Weblinks[Bearbeiten]