Star Control

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Star Control-Serie ist eine Trilogie von Science-Fiction-Computerspielen. Das Spielprinzip ist auf Spacewar! aufgebaut. Vor allem der zweite Teil der Serie erreichte unter vielen Spielern einen regelrechten Kultstatus.

Star Control[Bearbeiten]

Star Control: Famous Battles of the Ur-Quan Conflict, Volume IV
Studio Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Toys for Bob
Publisher Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Accolade
Leitende Entwickler Fred Ford, Paul Reiche III
Erstveröffent-
lichung
Juli 1990
Plattform PC (DOS), Amiga, C64, Mega Drive, Amstrad CPC, Sinclair ZX Spectrum
Genre Shoot ’em up
Spielmodus Einzelspieler, Mehrspieler
Medium Diskette, Download (GOG)

Star Control: Famous Battles of the Ur-Quan Conflict, Volume IV ist der erste Teil der Serie. Das Spiel wurde 1990 von Toys for Bob entwickelt und von Accolade vermarktet. Der Veröffentlichung auf MS-DOS und Amiga folgten 1991 Portierungen auf C64, Mega Drive, Amstrad CPC und Sinclair ZX Spectrum.

Das Spiel besteht aus einem direkt an Spacewar! angelehnten Kampfsystem, das Mêlée genannt wird, und einem strategischen Teil, in dem eine dreidimensionale Gruppe von Sternen das Terrain darstellt. Außer der Rahmenhandlung, die einen Krieg zweier Allianzen (Alliance of Free Stars und Hierarchy of Battle Thralls) verschiedener außerirdischer Rassen beschreibt, wird keine Geschichte im Spiel erzählt. Der Spielschwerpunkt liegt auf dem technischen Design der verschiedenen Raumschiffe, um möglichst ausgewogene und actionreiche Kampfsequenzen darzustellen.

Das Spiel kann sowohl in einem Einzelspielermodus, als auch zu zweit gespielt werden.

Wie in den späteren Spielen besitzen die einzelnen Raumschiffe ein grundverschiedenes Aussehen und diverse Fertigkeiten. Die Größe, Beweglichkeit und Geschwindigkeit der Schiffe unterscheiden sich, zusätzlich besitzt jedes eine unterschiedliche Waffe und eine Spezialfunktion. Zum Beispiel handelt es sich beim Ur-Quan Dreadnought um ein großes, langsames, aber recht bewegliches Schiff mit einer sehr starken Primärwaffe. Als Spezialfunktion fungiert es als eine Art Flugzeugträger, der seine Crew aussetzen kann, die dann selbstständig den Gegner angreift. Dagegen besitzt der Mmrnmhrm Transformer die Spezialfunktion, zwischen zwei Schiffstypen zu wechseln: In der ersten Form ist dieses Schiff langsam, aber sehr beweglich und mit einem starken Kurzstreckenlaser ausgerüstet. Die zweite Form stellt das Gegenteil dar; schnell, unbeweglich und ist mit weit reichenden, zielsuchenden Raketen bewaffnet.

Star Control II[Bearbeiten]

Star Control II: The Ur-Quan Masters
Studio Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Toys for Bob
Publisher Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Accolade
Leitende Entwickler Fred Ford, Paul Reiche III
Erstveröffent-
lichung
November 1992
Plattform PC (DOS), 3DO
Genre Adventure, Shoot ’em up
Spielmodus Einzelspieler, Mehrspieler
Medium Diskette, CD-ROM, Download (GOG)

Star Control II: The Ur-Quan Masters wurde 1992 ebenfalls von Toys for Bob entwickelt und von Accolade vermarktet. Der Veröffentlichung für MS-DOS folgten später Portierungen auf Macintosh und 3DO.

Das Spiel brachte eine große Anzahl neuer außerirdischer Rassen und Schiffe in die Serie ein. Zudem wurde der Strategieteil des Vorgängers durch ein Adventurespiel ersetzt. Folglich erhielt das Spiel nun eine Hintergrundgeschichte. Der neue Spielmodus bestand hauptsächlich aus Diplomatie, Ressourcensammeln, der Erforschung des Weltraums und dem aus dem ersten Teil bekannten „Mêlée“ Kampfsystem.

Wie im ersten Teil, wurde wieder ein Zweispielermodus implementiert, der nur aus Duellen der verschiedenen Schiffe besteht. In diesem Super Mêlée-Modus sind zusätzlich alle Raumschiffe des ersten Teils enthalten, auch wenn sie teilweise im Adventureteil nicht mehr vorkommen.

Einen Großteil des Spiels machen die Interaktionen mit den verschiedenen Alienrassen aus: Jede besitzt ihre eigene Hintergrundgeschichte, Eigenarten der unterschiedlichen Lebensformen und Sprache, sowie Hintergrundmusik und Darstellung im Spiel.

Der PC-Soundtrack war zur Zeit der Veröffentlichung bemerkenswert. Im Protracker-Format gehalten, ist er eine Zusammenstellung von Einsendungen, die aufgrund eines offenen Wettbewerbs entstanden sind.

Die Ausmaße des Kultes um dieses Spiel belegt unter anderem die Website IGN.com. In einem Artikel, der über die „100 besten Spiele aller Zeiten“ handelt, belegt Star Control II den 17. Platz. In einem ähnlichen Artikel auf Gamespot.com ist das Spiel ebenfalls vertreten.

Star Control 3[Bearbeiten]

Star Control 3 wurde 1996 von der Firma Legend Entertainment entwickelt. Die Vermarktung wurde wieder von Accolade übernommen. Es erschienen Versionen für Windows- und Macintosh-Rechner.

The Ur-Quan Masters[Bearbeiten]

The Ur-Quan Masters ist ein Projekt, das zum Ziel hat Star Control II auf moderne Betriebssysteme zu portieren. Das Vorhaben hat seine Anfänge im Jahr 2002, als die Entwickler des Originalspiels, Fred Ford und Paul Reiche III, den Quelltext der 3DO-Version unter der GPL freigaben.[1] Die Spielinhalte dagegen wurden unter der cc-by-nc-sa Lizenz freigegen, was es zu Freeware macht.[1]

Das Spiel musste in The Ur-Quan Masters umbenannt werden da die Marke Star Control von Accolade 1997 registriert wurde, welche wiederum 1999 von Atari SA akquiriert wurden (noch als Infogrames), mit dem Rest von Accolade.[2]

Im Mai 2005 wurden komplette Portierungen für Windows, Mac OS X, Linux und BSD veröffentlicht. Später kamen spielbare Portierungen für die Wii, GP2X,[3] das Pandora Handheld,[4] und das Maemo 5-basierte N900[5] Smartphone hinzu. Weitere Adaptionen für die Sony PSP[6] und die Microsoft Xbox sind in Arbeit.[7][8]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweis[Bearbeiten]

  1. a b The Ur-Quan Masters licensing
  2. Star Control Trademark at UQM wiki
  3. A GP2X port of The Ur-Quan Masters at the GP2X file repository
  4. Ur-Quan Masters at Pandora Apps
  5. The Maemo 5 The Ur-Quan Masters port page at Maemo.org
  6. Ur-Quan Masters 0.5.0 - PSP Port
  7. Starcontrol 2 Port Source Code Release
  8. The UQM Xbox port files