Stefan Kuryłowicz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stefan Kuryłowicz (* 25. März 1949 in Warschau; † 6. Juni 2011 nahe Santander,[1] Spanien) war einer der wichtigsten polnischen Architekten nach 1989. Er prägte insbesondere das Stadtbild von Warschau.

Er war 1972 Absolvent im Fach Architektur der Technischen Universität Warschau, wo er auch promovierte, habilitierte und als Hochschullehrer tätig war. Er entwarf moderne Geschäftshäuser aus Stahl und Glas, die die Skyline der Stadt Warschau nachhaltig veränderten. Anfang der 2000er-Jahre legte er auch mehrere Wohnblocks an. Unter anderem war Kuryłowicz Berater der Warschauer Oberbürgermeisterin Hanna Gronkiewicz-Waltz.

Kurylowicz starb am 6. Juni 2011 zusammen mit drei polnischen Bürgern bei einem Flugzeugabsturz in Asturien. Er hinterließ seine Frau und zwei Söhne.

Von Kuryłowicz entworfene Gebäude[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Stefan Kuryłowicz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Stefan Kuryłowicz zginął w katastrofie lotniczej w Hiszpanii, Gazeta Wyborcza vom 7. Juni 2011, abgerufen am 22. Juni 2011