Steingrímur J. Sigfússon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Steingrímur J. Sigfússon

Steingrímur Jóhann Sigfússon (* 4. August 1955 in Gunnarsstadir, Þistilfjörður) ist Mitglied des isländischen Parlaments Althing und war von 1999 bis 2013 Vorsitzender der Partei Links-Grüne Bewegung.

Leben[Bearbeiten]

Steingrímur Jóhann Sigfússon wurde 1983 erstmals in den Althing gewählt. In den Jahren 1988 bis 1991 war er Minister für Landwirtschaft und Verkehr. Seit der Gründung der Grünpartei Links-Grüne Bewegung im Jahr 1999 war er deren Vorsitzender.

Seit dem 1. Februar 2009 war er Minister für Fischerei und Landwirtschaft sowie Finanzminister[1] in der Übergangsregierung von Jóhanna Sigurðardóttir (Regierung Jóhanna Sigurðardóttir I).

Nach der Parlamentswahl im April 2009 wurde er am 10. Mai 2009 Finanzminister in der Regierung Jóhanna Sigurðardóttir II. 2011 wechselte er in das Ministerium für Wirtschaft und Innovation, wo er sowohl als Industrie- und Handelsminister als auch als Minister für Fischerei und Landwirtschaft amtierte. Im Kabinett Sigmundur Davíð Gunnlaugsson wurden diese Ministerposten am 23. Mai 2013 von zwei Personen besetzt; Steingrímurs Nachfolger als Industrie- und Handelsminister ist Ragnheiður E. Árnadóttir, während als Minister für Fischerei und Landwirtschaft sowie zugleich als Umweltminister Sigurður Ingi Jóhannsson amtiert.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ministryoffinance.is
Island Anmerkung zu isländischen Personennamen: Isländer werden mit dem Vornamen oder mit Vor- und Nachnamen, jedoch nicht allein mit dem Nachnamen bezeichnet. Weiterführende Informationen finden sich unter Isländischer Personenname.