Stoos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Stoos ist auch ein historischer deutscher Name der Gemeinde Štós in der Ostslowakei.
Stoos
Basisdaten
Staat: Schweiz
Kanton: Schwyz (SZ)
Bezirk: Schwyzw
Gemeinde: Morschachi2
Postleitzahl: 6433
UN/LOCODE: CH STO
Koordinaten: 693230 / 20405546.9810138.664051305Koordinaten: 46° 58′ 52″ N, 8° 39′ 51″ O; CH1903: 693230 / 204055
Höhe: 1'305 m ü. M.
Einwohner: 106
Website: www.stoos.ch
Stoos

Stoos

Karte
Stoos (Schweiz)
Stoos
www

Stoos (meist "der Stoos" genannt und nicht zu verwechseln mit Stoss) ist ein autofreies Dorf und Skigebiet auf Morschacher Gemeindegebiet im Schweizer Kanton Schwyz. Das Dorf liegt in 1'305 m Höhe auf einem Hochplateau. Es hat 106 Einwohner und 2200 Gästebetten. Das Skigebiet reicht bis in eine Höhe von 1922 m.

Verkehrsanbindung[Bearbeiten]

Die Zufahrt ist durch eine Strasse (nur mit Spezialbewilligung) von Muotathal und per Standseilbahn (von Schwyz-Schlattli) oder Luftseilbahn (von Morschach aus) möglich. Die Standseilbahn (Stoosbahn), welche eine Förderleistung von 1000 Personen pro Stunde hat, wurde 1933 erbaut und überbrückt auf 1383 Metern eine Höhendifferenz von 786m. Mit 78 % Steigung ist sie eine der steilsten Standseilbahnen der Welt. Die Talstation Schlattli ist durch die Buslinie 1 der AAGS innert 10 Minuten von Schwyz her erreichbar. Die Betriebskonzession der Standseilbahn gilt noch bis Ende 2016. Da eine Erneuerung der bestehenden Standseilbahn als zu teuer angesehen wird, plant die Stoosbahn den Bau einer neuen Standseilbahn Hinteres Schlattli–Stoos-Zentrum. [1]

Wintersportanlagen[Bearbeiten]

Auf dem Stoos befinden sich zwei Vierer-Sesselbahnen (Baujahr 2000) am Fronalpstock, eine Sechser-Sesselbahn (Baujahr 2007) mit Sitzheizung auf den Klingenstock sowie die Skilifte Maggiweid, Sternegg und Holibrig. Die Sechser-Sesselbahn ist die längste ihrer Art in der Zentralschweiz. Sie überwindet die Höhendifferenz von 581.50 m in sechseinhalb Minuten. Weiter gibt es Schlittenwege, eine Airboardrun-Piste, Langlaufloipen und Winterwanderwege.

Durch den Bau der neuen Sechser-Sesselbahn entstanden vier neue Pistenvarianten auf dem Klingenstock. Damit erhielten die Skifahrer eine FIS-homologierte Trainings- und Rennstrecke, die einen reibungslosen Betrieb in Abfahrt und Super-G parallel zum Pistenbetrieb erlaubt. Die «Franz Heinzer Piste» wurde nach den FIS-Richtlinien gebaut und weist daher einen hohen Sicherheitsstandard auf. Die Piste ist nach dem Skirennfahrer Franz Heinzer benannt.

Galerie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Stoos – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.stoos.ch/neue-standseilbahn