Strand (London)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Strand, London
Kirche St. Clement Danes

Strand ist eine Straße in London. Sie war die historische Verbindung zwischen der City of London und der City of Westminster, die während des Mittelalters noch getrennte Siedlungen waren. Bis zum 17. Jahrhundert war jedoch die Themse die Hauptverkehrsachse. Heute beginnt die Straße am Trafalgar Square und verläuft nach Osten bis zur Grenze der City of London, wo sie in die Fleet Street übergeht. Der Temple Bar kennzeichnet an diesem Punkt die Grenze der City of London.

Im Volksmund wird die Straße als The Strand bezeichnet, obwohl der Straßenname korrekt Strand heißt. Der Name Strand stammt aus der altenglischen Sprache und bedeutet ähnlich wie im Deutschen Ufer oder Flussufer. Vor dem Bau des Thames Embankment verlief die Straße direkt neben der Themse.

Von 1793 bis 1828 befand sich in einem vierstöckigen Gebäude namens Exeter Change an dieser Straße ein Indoor-Zoo. Hier wurde 1826 der indische Elefant Chunee in seinem Käfig im ersten Stock erschossen, weil er nicht mehr zu bändigen war.

1897 geschah ein Mord vor dem Adelphi Theatre, auf den Bertolt Brecht in Die Moritat von Mackie Messer unter Erwähnung des Strand anspielt.

Die nächstgelegene Station der London Underground ist Charing Cross, die von der Bakerloo Line und der Northern Line bedient wird. Von 1915 bis 1979 trug diese Station den Namen Strand, war aber von 1973 bis 1979 geschlossen. Die Station Aldwych der Piccadilly Line, die vor 1915 Strand Station hieß, wurde 1994 geschlossen.

Gebäude[Bearbeiten]

Das Savoy Hotel und das Savoy Theatre befinden sich in einer Nebenstraße des Strand.

51.511388888889-0.11888888888889Koordinaten: 51° 30′ 41″ N, 0° 7′ 8″ W