Sutro Tower

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sutro Tower
Sutro Tower from Grandview.jpg
Basisdaten
Ort: San Francisco
Bundesstaat: Kalifornien
Staat: Vereinigte Staaten
Höhenlage: 247 m
Verwendung: Rundfunksender
Zugänglichkeit: Sendeturm öffentlich nicht zugänglich
Turmdaten
Bauzeit: 1971–1972
Architekt: Albert C. Martin & Associates
Baustoff: Stahl
Betriebszeit: seit dem 4. Juli 1973
Gesamthöhe: 297,7 m
Daten der Sendeanlage
Wellenbereich: UKW-Sender
Rundfunk: UKW-Rundfunk
Sendetyp: NTSC
Positionskarte
Sutro Tower (Kalifornien)
Sutro Tower
Sutro Tower
37.755217-122.452697Koordinaten: 37° 45′ 18,8″ N, 122° 27′ 9,7″ W

Der Sutro Tower ist ein 297,7 Meter[1] hoher Sendeturm im kalifornischen San Francisco. Der Stahlfachwerkturm befindet sich auf dem 254 Meter hohen Mount Sutro. Sowohl der Turm wie der Berg tragen den Namen von Adolph Sutro (1830−1898), einem erfolgreichen Geschäftsmann und früheren Bürgermeister von San Francisco. Der Sendeturm ist das höchste Bauwerk der Stadt, überragt damit sogar den berühmten Wolkenkratzer Transamerica Pyramid, und ist auch gleichzeitig das zweithöchste freistehende Bauwerk Kaliforniens nach dem U.S. Bank Tower.

Geschichte[Bearbeiten]

Bereits 1966 formierte sich eine Gesellschaft aus mehreren Sendeanstalten, um das Herrenhaus auf dem Mount Sutro abzureißen um damit Platz für einen neu zu errichtenden Sendeturm zu machen. Trotz der Höhe und der Nähe zum San Francisco International Airport gab die zuständige Behörde grünes Licht für das Bauwerk.[2]

Der für die Öffentlichkeit nicht zugängliche Sendeturm, wurde zwischen 1971 und 1972 errichtet; seinen Sendebetrieb nahm der Turm am 4. Juli 1973 auf.

Beschreibung[Bearbeiten]

Bauwerk[Bearbeiten]

Die markante Stahlkonstruktion besteht aus drei tragenden Pfeilern, die auf fünf Ebenen durch Querstreben miteinander verbunden und gestützt werden. Der Sendeturm ist auf einem rund 3.750 Kubikmeter großen und 1.700 Tonnen schweren Betonfundament gegründet. Damit wurde er so konstruiert, dass der Schwerpunkt des Turms unter der Erde liegt um damit eine bessere Standsicherheit im Erdbebenfall zu gewährleisten. Berechnungen zufolge hätte es das San-Francisco-Erdbeben von 1906 schadlos überstanden.[3]

Sendertabelle[Bearbeiten]

Detailansicht

Auf der Spitze und an den Zwischenetagen sind diverse Antennen für die Ausstrahlung von vier Rundfunk- und elf Fernsehprogrammen angebracht.[4] Darüber hinaus dient der Turm anderen Kommunikationsmedien als Sender.

Fernsehprogramme
Kürzel Kanal
KTVU 2
KMTP 32
KRON 4
KCNS 38
KPIX 5
KBCW 44
KGO 7
KCSM 60
KQED 9
KFSF 66
Radioprogramme
Kürzel Frequenz
KOIT 96,5
KKSF 103,7
KSOL 98,8
KFOG 104,5

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sutro Tower – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Federal Communications Commission: Antenna Structure Registration (Sutro Tower)
  2. A Brief History of Sutro Tower
  3. FAQ Sutro Tower
  4. Sendertabelle des Sutro Tower