Tết Nguyên Đán

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blühender Pfirsichast zu Tết
zu Tết geschmücktes Hoa Mai (Ochna integerrima)
zu Tết geschmückter Straßenteil in Saigon 2012

Tết Nguyên Đán (Hán Nôm: 節元旦, dtsch.: Fest des Ersten Morgens), kurz Tết ist der wichtigste vietnamesische Feiertag, das Fest des neuen Jahres nach dem Mondkalender. Tết wird gefeiert vom ersten Tag des ersten Monats des chinesischen Mondkalenders bis zum dritten Tag, nach europäischer Zeitrechnung etwa im Tierkreiszeichen Wassermann (zwischen dem 21. Januar und dem 21. Februar). Vietnamesen besuchen zu Tết ihre Familie und die Tempel, es werden eigene Festspeisen zubereitet. Tết markiert gleichzeitig den Frühlingsbeginn.

Zeitlicher Ablauf[Bearbeiten]

Tết zerfällt in drei Perioden: Tất Niên (die Vorbereitung auf das Fest), Giao Thừa (der Vorabend des Festes) und Tân Niên (die Festtage).

Tất Niên[Bearbeiten]

Die Vorbereitungen beginnen schon Monate vor dem eigentlichen Fest. Die Menschen zahlen ihre Schulden zurück, um schuldenfrei das neue Jahr zu beginnen. Eltern kaufen ihren Kindern neue Kleider, Vorräte werden angelegt. In den Tagen vor Tết sind die Märkte und Geschäfte voll von Menschen, die Speisen und Getränke, Kleidung und den Neujahrsschmuck für das Heim kaufen. Vietnamesen, die von ihrer Familie getrennt leben, fahren nach Möglichkeit nach Hause, um das Fest mit ihrer Familie zu feiern.

Giao Thừa[Bearbeiten]

Die Wohnungen und Häuser werden sorgfältig gereinigt und mit Blumen oder Gaben für die Vorfahren geschmückt. Um Mitternacht brennen viele Familien Feuerwerkskörper ab, obwohl dies offiziell aus Sicherheitsgründen seit dem 1. Januar 1995 verboten ist. Am nächsten Morgen beginnen die eigentlichen Feiern zum Tết.

Tân Niên[Bearbeiten]

Der erste Tag des Neujahrsfestes wird in der Familie verbracht, die Straßen in großen Städten sind meist menschenleer. Kinder haben neue Kleider angezogen und entbieten den Älteren den Neujahrsgruß. Dann erhalten sie einen dekorierten Umschlag mit Geld. Da die Vietnamesen annehmen, dass der erste Besucher im Neuen Jahr das Familienglück im kommenden Jahr bestimmt, betritt man am ersten Tag nie ein fremdes Haus ohne ausdrückliche Einladung. Eingeladen werden Menschen, die im abgelaufenen Jahr Glück hatten oder die aus anderen Gründen als Glücksbringer gelten. Das Betreten eines Haushalts durch die erste außenstehende Person an Tết nennt man xông đất oder đạp đất. Ein weiterer wichtiger Brauch ist, dass man am 1.Tag (dem ngày mồng Một) nicht den Müll entsorgen oder das Haus kehren darf, da man ansonsten das Glück aus dem Haus entfernt.

An den folgenden Tagen besuchen die Vietnamesen Verwandte, Freunde und örtliche buddhistische Tempel, um Geld zu spenden oder sich die Zukunft weissagen zu lassen. Die Kinder dürfen ihr Geld für Spiele ausgeben. Es gibt öffentliche Tanzaufführungen, wohlhabende Vietnamesen laden sich eine Tanzgruppe ins eigene Haus.

Sitten und Gebräuche[Bearbeiten]

Zu dem größten Fest gibt es eine Vielzahl von Sitten und Gebräuchen, dies reicht von der Ausschmückung des eigenen Heims bis zu Speisen, die traditionell am Neujahrstag gereicht werden.

Dekoration[Bearbeiten]

Der Neujahrsbaum cây nêu ist obligatorischer Bestandteil der Dekoration. Er besteht aus einem bis zu fünf oder sechs Meter langen Bambusrohr, das an der Spitze mit verschiedenen Gegenständen wie Origami in Fischform oder Kaktuszweigen geschmückt wird. Zur Ausschmückung des Wohnzimmers werden oft auch Zwergorangenbäume benutzt. Die Früchte sind Symbol für den Wunsch der Familie auf ein fruchtbringendes neues Jahr.

Speisen und Getränke[Bearbeiten]

Die Mahlzeiten sind ein wichtiger Bestandteil des Tết-Festes und werden oft tagelang vorbereitet. Dazu gehören insbesondere:

  • bánh chưng und bánh dầy: Traditioneller Kuchen, bestehend aus mit Klebreis, Bohnen oder Fleisch gefüllten großen Bananen-Blättern (lá chuối). Die Kuchen sind rechteckig und heißen dann bánh chưng (Symbol für die Erde) bzw. rund bánh tét (Symbol für den Himmel). Sie sind Bestandteil jeder Tết-Feier.
  • hạt dưa: Geröstete Samen von Wassermelonen.
  • củ kiệu: in Salzlake marinierte Zwiebelherzen.
  • mứt oder mứt dừa: Getrocknetes und kandiertes Fleisch der Kokosnuss.

In Südvietnam werden auf dem Familienaltar Früchte dargeboten wie die Netzannone (mãng cầu), die Kokosnuss (dừa), Papaya (đu đủ) und Mango (xoài), weil sie im südvietnamesischen Dialekt klingen wie Bestandteile des Satzes "cầu vừa đủ xài" (dtsch.: [Wir] beten um genügend [Geld] zum Ausgeben).

Grußformeln[Bearbeiten]

Die traditionellen Grußformeln, die dem deutschen "Ein frohes Neues Jahr" entsprechen, heißen "Chúc mừng năm mới" und "Cung chúc tân xuân". Die Vietnamesen wünschen einander Wohlstand und Glück. Gebräuchliche Grußformeln zum Tết sind:

  • Sống lâu trăm tuổi (Hundert Jahre sollst du leben): Damit grüßen Kinder die älteren Verwandten und Bekannten.
  • An khang thịnh vượng (Sicherheit, Gesundheit und Wohlstand)
  • Vạn sự như ý (Eine Myriade von Dingen, die du dir wünschst)
  • Sức khoẻ dồi dào (Beste Gesundheit)
  • Tiền vô như nước (Das Geld soll rein fließen wie Wasser)

Putzen[Bearbeiten]

Putzen während des Tân Niên ist verboten, da man nach dem vietnamesischen Volksglauben damit das Glück hinauskehrt.

Datum (2000-2019)[Bearbeiten]

Datum des Neujahrstages Bezeichnung
5. Februar 2000 Jahr des Metall-Drachen ( Thìn, Rồng )
24. Januar 2001 Jahr der Metall-Schlange ( Tị, Rắn )
12. Februar 2002 Jahr des Wasser-Pferdes ( Ngọ, Ngựa )
1. Februar 2003 Jahr der Wasser-Ziege ( Mùi, )
22. Januar 2004 Jahr des Holz-Affen ( Thân, Khỉ )
9. Februar 2005 Jahr des Holz-Hahns ( Dậu, )
29. Januar 2006 Jahr des Feuer-Hundes ( Tuất, Chó )
17. Februar 2007 Jahr des Feuer-Schweins ( Hợi, Lợn )
7. Februar 2008 Jahr der Erde-Ratte ( Tí, Chuột )
26. Januar 2009 Jahr des Erde-Wasserbüffels ( Sửu Trâu )
14. Februar 2010 Jahr des Metall-Tigers ( Dần, Hổ )
3. Februar 2011 Jahr der Metall-Katze ( Mão Mèo )
23. Januar 2012 Jahr des Wasser-Drachen ( Thìn, Rồng )
10. Februar 2013 Jahr der Wasser-Schlange ( Tị, Rắn )
31. Januar 2014 Jahr des Holz-Pferdes ( Ngọ, Ngựa )
19. Februar 2015 Jahr der Holz-Ziege ( Mùi, )
8. Februar 2016 Jahr des Feuer-Affen ( Thân Khỉ )
28. Januar 2017 Jahr des Feuer-Hahns ( Dậu, )
16. Februar 2018 Jahr des Erde-Hundes ( Tuất, Chó )
5. Februar 2019 Jahr des Erde-Schweins ( Hợi, Lợn )

Zeitdifferenzen[Bearbeiten]

Da China und Vietnam in verschiedenen Zeitzonen liegen, fällt auch die Berechnung des Kalenderjahres unterschiedlich aus. Zwischen den Jahren 2000 bis 2100 fallen das Chinesische und Vietnamesische Neujahrsfest drei Mal auf unterschiedliche Tage.

Zeitunterschiede beim Neuen Jahr
Jahr Vietnamesisches Neues Jahr Chinesisches Neues Jahr
2007 17. Februar 18. Februar
2030 2. Februar 3. Februar
2053 18. Februar 19. Februar

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]