Tavistock Group

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tavistock Group
Logo
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1970er Jahre
Sitz Windermere, Orlando, Florida
Leitung Joe Lewis
Branche Investment
Website www.tavistock.com

Die Tavistock Group ist eine Mitte der 1970er Jahre von dem britischen Milliardär Joseph „Joe“ Lewis (* ca. 1935) gegründete private internationale Investmentfirma mit Hauptquartier in der Kleinstadt Windermere in der Nähe von Orlando (Florida). Niederlassungen bestehen in Argentinien, den Bahamas, China, Mexiko und in Europa. Joe Lewis' Tochter Vivienne Lewis ist derzeit im Management der Firma tätig.

Investitionen[Bearbeiten]

Zu den bekanntesten Investmentobjekten von Tavistock gehören:

Diese Beteiligungen machen jedoch nur einen kleinen Anteil am gesamten Portfolio von Tavistock aus. Tavistock unterhielt in den ersten Jahren des 21. Jahrhunderts auch kurzfristig eine Investition beim schottischen Fußballklub Glasgow Rangers. Das Interesse am professionellen Fußball soll bei Joe Lewis durch den mit ihm befreundeten Schauspieler Sean Connery geweckt worden sein.

Weitere Investitionen bestehen unter anderem bei Urlaubs- und Golfresorts, Hotels, Finanzdienstleistungen, Restaurants und Mode. Der Interessenlage des Gründers entsprechend sind viele Investitionen mit dem Golfsport verbunden. Das Firmenhauptquartier ist in eine Golfanlage eingebettet.

Anfang 2008 verlor die Gruppe geschätzt ca. 1 Milliarde USD beim Kollaps der US-Investmentbank Bear Stearns.[1]

Tavistock Cup[Bearbeiten]

Tavistock unterstützt auch Golfturniere und hält seit 2004 alljährlich das PGA-sanktionierte Einladungsturnier Tavistock Cup ab. Dabei spielen Mannschaften der im Eigentum von Tavistock stehenden Isleworth Golf & Country Club und Lake Nona Golf & Country Club gegeneinander. Teilnehmer beim Turnier im März 2009 waren dabei unter anderem Tiger Woods, Ernie Els, Mark O'Meara und Robert Allenby, die auch teilweise an der Vermarktung weiterer Projekte der Tavistock Group beteiligt sind.

Das Preisgeld für die gewinnende Mannschaft betrug bei der Veranstaltung von 2009 3,5 Millionen US-Dollar, wovon 1 Million an eine Wohltätigkeitsorganisation nach Wahl der Sieger gespendet wurde.[2]

Wohlfahrt[Bearbeiten]

Die von Joe Lewis' Tochter Vivienne Lewis Tavistock Foundation unterstützt Wohlfahrtseinrichtungen hauptsächlich an Orten, in denen die Gruppe größere Investitionen unterhält, wie beispielsweise ein Krebszentrum in Orlando nahe dem Firmenhauptsitz.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. boston.com 17. März 2008
  2. Veröffentlichung der Tavistock Group auf PR Newswire, 17. März 2009: "2009 Tavistock Cup Goes to Lake Nona"