The 7th Guest

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
The 7th Guest
7thguest logo.svg
Studio Trilobyte
Publisher Virgin Interactive
Leitende Entwickler Graeme Devine, Rob Landeros
Erstveröffent-
lichung
1993
Plattform DOS, CD-i, Macintosh, Windows, Linux,
iOS ab Version 4.0[1]
Systemvor-
aussetzungen
MS-DOS 5.0, 386DX-Prozessor, 2 MB RAM, 16Bit-SVGA-Karte mit 512 kB Grafikspeicher, 1xCD-ROM, 10 MB Festplattenspeicher
Medium CD-ROM, Download
Aktuelle Version DOS: v1.30[2][3]
Windows: 2000/XP Installationspatch (2005, Inoffizieller Patch)[4]
Einer der beiden Entwickler: Graeme Devine (2010)

The 7th Guest ist eine Sammlung von Intelligenz- und Geduldsspielen für den PC, die durch eine Rahmenhandlung verbunden sind. Es gilt als eine der Killerapplikationen für die Verbreitung von CD-ROM-Laufwerken und wurde insgesamt über zwei Millionen mal verkauft.[5][6][7]

Das Spiel wurde von Trilobyte entwickelt und 1993 von Virgin Interactive für DOS veröffentlicht. Es folgten Umsetzungen für CD-i, Macintosh (1994) und Windows (1997). 1995 erschien die Fortsetzung The 11th Hour. 2010 wurde eine Version für Apples iOS veröffentlicht. Im Februar 2012 wurden The 7th Guest und 11th Hour als Downloadversionen bei Good Old Games angekündigt;[5] am 9. Februar erschien The 7th Guest dort.[8] Bei DotEmu sind beide Titel seit dem 30. Januar[9] oder 3. Februar 2012 als Downloadversionen erhältlich.[10] Siehe dazu auch die offizielle Ankündigung von Trilobyte.[6]

Hintergrundgeschichte[Bearbeiten]

Das Spiel setzt auf eine Variation des Faust-Themas. Ein vom Leben Enttäuschter mit Namen Henry Stauf (Anagramm für Faust) geht einen Pakt mit dem Teufel (im Spiel als die Stimmen dargestellt) ein.

Henry Stauf ist Spielzeugmacher. Kinder, die Spielzeug von ihm erworben haben, werden krank und sterben.[11] Stauf erhält von den Stimmen die Inspirationen für seine Puppen, dafür bekommen die Stimmen die Seelen der Kinder.

Sonderling Stauf hat sich eine Villa abseits der Stadt gebaut, in die er eines Tages sechs Gäste einlädt. Stauf hat jedem Gast die Erfüllung seines Lebenstraums versprochen. Dafür verlangt er aber als Gegenleistung die Auslieferung eines Kindes, das sich im Haus versteckt hält (der namensgebende 7. Gast). Nur eine Minderheit der Gäste erkennt die bösen Absichten von Stauf und versucht, das Kind zu retten.

Während des Spielverlaufes, der hauptsächlich aus der Lösung von Intelligenz- und Geduldsspielen besteht, führen die Konflikte zwischen den Gästen dazu, dass sich selbige nach und nach gegenseitig umbringen. Einige werden auch von Stauf bzw. seinen dämonischen Verbündeten getötet. Vor dem Finale bleiben nur der Junge und der Spieler („das Ego“) übrig…

Besonderheiten[Bearbeiten]

The 7th Guest war eines der ersten Computerspiele, die ausschließlich auf CD-ROM veröffentlicht wurden, da es nicht auf eine Sammlung von Disketten gepasst hätte. Die ersten Spiele auf CD-ROM erschienen 1991 (Sherlock Holmes: Consulting Detective, Spiele für Spielkonsolen ab 1989). Die Szenen vor und nach jedem der Spiele, sowie die Einleitung in das Spiel wurden mit realen Schauspielern gedreht und umgesetzt.

Das Entwicklungsbudget überstieg eine Million Dollar – eine für damalige Verhältnisse sehr hohe Summe.

Die Rahmengeschichte wurde 1995 auch als Roman veröffentlicht (Autoren: Matthew J. Costello und Craig Shaw Gardner). Das Buch trägt den gleichen Titel wie das Spiel (Deutscher Titel: Der 7. Gast, ISBN 3-442-43377-0) und trägt maßgeblich zum Verständnis der Rahmenhandlung bei, welches im Spiel durch den unchronologischen Ablauf der Videosequenzen schwer ist.

Die Fortsetzung The 11th Hour spielt ebenfalls im Haus von Henry Stauf, allerdings wesentlich später und mit anderen Protagonisten (außer Henry Stauf). Einige der in The 7th Guest getöteten Gäste tauchen kurz als Geister auf.

Ein dritter Teil, The 7th Guest III – The Collector, war für 2004 angekündigt, wurde jedoch bis heute nicht veröffentlicht. Trilobyte hat im November 2011 bekanntgegeben, dass The 7th Guest III (nicht identisch mit dem ursprünglich geplanten The Collector) voraussichtlich im Herbst 2012 als Downloadspiel mit mehreren Episoden erscheinen soll.[7]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The 7th Guest im iTunes Store. Abgerufen am 17. März 2011.
  2. Patches. adventure-treff.de. Abgerufen am 22. Mai 2011.
  3. Downloads (englisch) www.tbyte.com. Archiviert vom Original am 24. April 2011. Abgerufen am 25. Mai 2011.
  4. cubanraul: Miscellaneous game installation fixes: The 7th Guest version 2.1 (englisch) comcast.net. 2005. Abgerufen am 17. Juli 2011: „These fixes cover: Rocket Jockey, The 7th Guest, and The 11th Hour. These will help you install the above games with the latest patches included on Windows 2000/XP.
  5. a b Trilobyte Games joins list of GOG.com partners (englisch) gog.com. Abgerufen am 3. Februar 2012.
  6. a b Blockbuster Duo returns to PC market (englisch) www.trilobytegames.com. Abgerufen am 7. Februar 2012.
  7. a b The 7th Guest III (englisch) www.trilobytegames.com. Abgerufen am 7. Februar 2012.
  8. New Release: The 7th Guest. GOG.com, 9. Februar 2012
  9. Katalog auf dotemu.com, abgerufen am 11. Februar 2012
  10. News of the Week: The 7th Guest and The 11th Hour now available on DotEmu.com. DotEmu.com, 3. Februar 2012
  11. Media Center: The Stauf Files (englisch, pdf; 15,9 MB) In: stauf files.pdf. trilobytegames.com. 24. Mai 2011. Abgerufen am 24. Mai 2011.