The Colonel’s Bequest

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

The Colonel’s Bequest: A Laura Bow Mystery (übersetzt: Das Vermächtnis des Colonels: Ein Laura-Bow-Rätsel) ist ein Point-and-Click-Adventure von Sierra On-Line aus dem Jahr 1989. Es wurde für Amiga, Atari ST und MS-DOS veröffentlicht.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Spielfigur, die Studentin und angehende Journalistin Laura Bow, reist auf Einladung einer Freundin auf die verfallene Plantage des kürzlich verstorbenen Colonel Dijon. Bei der Verlesung des Testaments kommt es zu Spannungen zwischen den verfeindeten Angehörigen, die schließlich in einem Mord gipfeln. Laura Bow versucht, hinter die Gründe der Tat zu kommen und den Täter zu entlarven.

Der Schwerpunkt des Spiels liegt auf der Aufdeckung der Tathintergründe und erinnert an die Situation in den Kriminalromanen von Agatha Christie. Der Fortschritt erfolgt zumeist durch Dialoge, genreübliche Gegenstands- und Kombinationsrätsel kommen zwar ebenfalls vor, sind zur Lösung des Spiels jedoch nicht erforderlich. Für die Lösung der Rätsel vergibt das Spiel intern Punkte, die am Ende des Spiels in Form eines Endstands ausgegeben werden. Wie in anderen Sierra-Adventures kann die Spielfigur im Spielverlauf sterben.

1992 erschien ein Nachfolger mit dem Titel Der Dolch des Amon Ra. Das Spiel wird von der Interpreter-Software ScummVM unterstützt.

Weblinks[Bearbeiten]