The Cure (Album)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Cure
Studioalbum von The Cure
Veröffentlichung 28. Juni 2004
Aufnahme 2003–2004
Label Geffen Records
Genre Alternative-Rock
Anzahl der Titel 12
Laufzeit 65:40
Produktion Ross Robinson, Robert Smith
Chronologie
Bloodflowers
(2000)
The Cure 4:13 Dream
(2008)
Singleauskopplungen
19. Juli 2004 The End of the World
12. Oktober 2004 alt.end
18. Oktober 2004 Taking Off

The Cure ist das gleichnamige zwölfte Studioalbum der englischen Band The Cure. Es erschien im Juni 2004 bei Geffen Records.

Geschichte[Bearbeiten]

Nachdem der Plattenvertrag mit Fiction Records ausgelaufen war, unterschrieben The Cure einen Vertrag über drei Alben bei Geffen. Als Co-Produzent wirkte erstmals Ross Robinson an einem Studioalbum der Gruppe mit. Im Vergleich zu den bisherigen Alben der Band wirkte The Cure musikalisch härter, was dem Einfluss von Ross Robinson zugeschrieben wird.

Die Illustrationen auf dem Cover stammen von Robert Smiths Nichten und Neffen. Zum Entstehungszeitpunkt waren diese im Kindesalter und wussten nicht, wofür die Zeichnungen verwendet werden sollten. Smith bat sie um Zeichnungen zum Thema Gute Träume - Böse Träume und wählte daraus einige für das Cover aus.[1]

Kritik[Bearbeiten]

Auf der Webseite von Allmusic bekam das Album 3 von 5 Sternen. Das Album enthalte Musik, die man „einfach genießen“ könne. Dennoch sei The Cure „die Art von Album, die in den Regalen der Hardcore-Fans steht und nur gelegentlich seinen Weg in die Stereoanlage findet.“[2]

Der Rolling Stone gab The Cure 4 von 5 Sternen und urteilte, es enthalte The Cures „leidenschaftlichste Musik seit Disintegration“.[3]

Titelliste[Bearbeiten]

Alle Stücke wurden von Perry Bamonte / Jason Cooper / Simon Gallup / Roger O'Donnell / Robert Smith geschrieben.

  1. „Lost“ – 4:07
  2. „Labyrinth“ – 5:14
  3. „Before Three“ – 4:40
  4. „The End of the World“ – 3:44
  5. „Anniversary“ – 4:22
  6. „Us or Them“ – 4:09
  7. „alt.end“ – 4:30
  8. „(I Don't Know What's Going) On“ – 2:57
  9. „Taking Off (song)|Taking Off“ – 3:19
  10. „Never“ – 4:04
  11. „The Promise“ – 10:21
  12. „Going Nowhere“ – 3:28

Charts[Bearbeiten]

Album[Bearbeiten]

Jahr Album DE AT CH UK US
2004 The Cure 3 12 5 8 7

Singles[Bearbeiten]

Jahr Single DE AT CH UK US B-Seite Bemerkung
2004 The End of the World 47 95 25 This Morning, Fake
2004 alt.end n. v. n. v. n. v. n. v. Why Can’t I Be Me?, Your God Is Fear VÖ nur in US
2004 Taking Off 73 39 n. v. Why Can’t I Be Me?, Your God Is Fear

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The Cure's New Album Cover A Family Affair bei contact.com (englisch)
  2. Albumkritik auf Allmusic.com (englisch)
  3. Übersicht der The Cure-Alben bei rollingstone.com (englisch)