Geffen Records

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Geffen Records Logo

Geffen Records ist ein einflussreiches Plattenlabel. Das Label gehört heute zur Universal Music Group, ihrerseits Tochter von Vivendi (vormals Vivendi Universal). Es bildet einen Teil der Interscope-Geffen-A&M-Gruppe der Universal Music Group.

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten]

Das Label wurde 1975 von David Geffen gegründet, welches von Warner Bros. Records getragen wurde. Geffen hatte 1972 bereits Asylum Records gegründet. Geffen Records war daher ursprünglich Teil von Warner Bros. Records. Warner verkaufte es 1990 an die MCA. Als Seagram 1995 die MCA übernahm, strukturierte man den Musikbereich der MCA neu zur Universal Music Group. Mit dem Kauf von PolyGram wuchs die UMG zum weltweit größten Musikkonzern, der seither immer wieder in kleinerem Rahmen neu strukturiert wird.

Um Kosten zu sparen, wurde 2003 das Label MCA Records – benannt in Anlehnung an den ehemaligen, großen Mutterkonzern MCA – mit Geffen verschmolzen. Als Labelname wurde Geffen gewählt, da er bekannter war; als letztes ehemaliges MCA Records-Label ist das Countrymusik-Label MCA Nashville Records aktiv.

Ende 2007/Anfang 2008 verband Universal das Label Geffen mit den Labels Interscope Records und A&M Records zu Interscope-Geffen-A&M-Gruppe. Seitdem bildet Geffen einen Teil der Gruppe.

Künstler und Bands[Bearbeiten]

Auf Geffen veröffentlichten viele einflussreiche Solokünstler und Bands ihre Platten; hier eine Auswahl:

Weblinks[Bearbeiten]