The Miseducation of Lauryn Hill

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Miseducation of Lauryn Hill
Studioalbum von Lauryn Hill
Veröffentlichung 1998
Label Ruffhouse Records / Columbia Records
Format CD, Doppel-LP
Genre Neo-Soul, R&B
Anzahl der Titel 14
Laufzeit 68:14
Produktion Lauryn Hill, Che’Guevara, Vada Nobles
Studio RPM Studios, Chung King Studios, Sony Music Studios, The Hit Factory und Right Tracks Studios (alle New York City); Perfect Pair Studios (New Jersey); Marley Music, Inc. und Tuff Gong Studios (Kingston); House Studios (Miami)
Chronologie

The Miseducation of Lauryn Hill

The Miseducation of Lauryn Hill ist das erste Soloalbum der US-amerikanischen Sängerin Lauryn Hill, die davor mit den Fugees große Erfolge feierte. Das Neo-Soul-Album wurde am 25. August 1998 von Ruffhouse Records und Columbia Records veröffentlicht. Es erhielt zahlreiche Auszeichnungen.

Rezeption[Bearbeiten]

John Bush von der Musikdatenbank Allmusic rezensierte das Album als eine Sammlung von offenen persönlichen und politischen Statements, welches neben dem kommerziellen Erfolg eine musikalische Epoche begründete.[1]

Das Album hat einen Eintrag in Robert Dimerys 1001 Albums You Must Hear Before You Die. Der dortige Rezensent Jim Harrington hebt die musikalische Bandbreite und Hills stimmlichen Fähigkeiten hervor: „Sie bewegt sich vom Hip-Hop im Fugees-Stil («Lost Ones») zu sprühendem Pop («Doo Wop (That Thing)»). Sie ist eine beeindruckende Rapperin, die ihren eigenen Stil auf «Final Hour»“.[2]

The Miseducation of Lauryn Hill belegte in der in Buchform im Jahre 2005 publizierten ewigen Bestenliste des amerikanischen Musikmagazins Rolling Stone Platz 308 der 500 besten Musikalben aller Zeiten. The Score von den Fugees brachte es in dieser Liste auf Platz 469.[3]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Das Album wurde bei den Grammy Awards 1999 in den Kategorien Album des Jahres und Bestes R&B-Album ausgezeichnet.

Titelliste[Bearbeiten]

Alle Titel wurden, sofern nicht in Klammern angegeben, von Lauryn Hill geschrieben.

  1. Intro – 0:47
  2. Lost Ones – 5:33
  3. Ex-Factor – 5:26
  4. To Zion (feat. Carlos Santana) – 6:09
  5. Doo Wop (That Thing) – 5:20
  6. Superstar (Hill, Johari Newton, James Poyser) – 4:57
  7. Final Hour – 4:16
  8. When It Hurts So Bad – 5:42
  9. I Used to Love Him (feat. Mary J. Blige) – 5:39
  10. Forgive Them Father – 5:15
  11. Every Ghetto, Every City – 5:14
  12. Nothing Even Matters (feat. D’Angelo) – 5:50
  13. Everything Is Everything (Hill, J. Newton) – 4:53
  14. The Miseducation of Lauryn Hill (Hill, Tejumold Newton) – 4:17

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. John Bush: The Miseducation of Lauryn Hill – Lauryn Hill : Songs, Reviews, Credits, Awards : Allmusic. Rovi Corp., abgerufen am 9. Mai 2013 (englisch).
  2.  David Nichols, Robert Dimery (Hrsg.): 1001 Alben – Musik, die Sie hören sollten, bevor das Leben vorbei ist. aktualisierte 5. Neuausgabe Auflage. Edition Olms, Zürich 2010 (Originaltitel: 1001 Albums You Must Hear Before You Die), ISBN 978-3-283-01112-3 (Seite 830).
  3.  verschiedene Autoren, Joe Levy (Hrsg.): Rolling Stone – Die 500 besten Alben aller Zeiten. VMB Publishers, 2011 (Originaltitel: Rolling Stone. The 500 Greatest Albums of all Time, übersetzt von Karin Hofmann), ISBN 978-88-540-1678-1 (Seite 183).