The Other Ones (Rockband)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Other Ones
Allgemeine Informationen
Genre(s) Rock
Gründung 1998
Auflösung 2003
Website http://www.otherones.net
Gründungsmitglieder
Bob Weir
Bass, Gesang
Phil Lesh (bis 2000 und 2002-2003)
Mickey Hart
Keyboard, Gesang
Bruce Hornsby
Gitarre
Steve Kimock (bis 2000)
Schlagzeug
John Molo (bis 2000)
Dave Ellis (bis 2000)
Gitarre, Gesang
Mark Karan (bis 2000)
Letzte Besetzung
Gitarre, Gesang
Bob Weir
Bass, Gesang
Phil Lesh
Schlagzeug, Gesang
Mickey Hart
Schlagzeug
Bill Kreutzmann (ab 2000)
Gitarre
Jimmy Herring (2002)
Keyboard, Gesang
Rob Barraco (2002)
Keyboard, Gesang
Jeff Chimenti (2002)
Gesang
Susan Tedeschi (2002)
Ehemalige Mitglieder
Bass
Alphonso Johnson (2000–2002)

The Other Ones war eine amerikanische Rockband, welche 1998 von den verbliebenen Grateful Dead-Mitgliedern Phil Lesh, Bob Weir, Mickey Hart und dem gelegentlichen Mitglied Bruce Hornsby gegründet wurde. Benannt wurde die Band nach einem Lied von Grateful Dead.

Bandgeschichte[Bearbeiten]

Nachdem Jerry Garcia, der Bandleader von Grateful Dead, am 9. August 1995 starb, wurde die Band am 9. Dezember des Jahres offiziell aufgelöst. Die einzelnen Mitglieder gaben sich ihrer Soloprojekte hin. 1998 wurden die ehemaligen Mitglieder gebeten, am Furthur Festival in Vermont teilzunehmen und aufzutreten. Da man jedoch den Namen Grateful Dead offiziell abgelegt hatte und nicht wieder annehmen wollte, wurde die Gruppe The Other Ones gegründet und von den Veranstaltern als Headliner angekündigt.

Im Jahr 2000 trat Bill Kreutzmann ein, der ehemals in Grateful Dead gespielt hat, da Phil Lesh die Gruppe verließ. 2002 kam Phil Lesh zurück und dafür verließ Bruce Hornsby die Band. Im Laufe der Zeit wechselten die Besetzung der Band oft und Musiker wie Mark Karan, Steve Kimock, John Molo, Dave Ellis, Alphonso Johnson, Jimmy Herring, Rob Barraco, Jeff Chimenti und Susan Tedeschi spielten in der Gruppe. 2003 wurde die Band offiziell in The Dead umbenannt.

The Other Ones setzten den Stil von Grateful Dead weiter fort, indem sie auf den Konzerten die Grateful Dead Lieder spielten und weiterhin auf Bühne improvisierten. Ein Höhepunkt des kurzen Bestehens unter diesem Bandnamen war das Furthur Festival in Vermont 1998, bei dem sie jährlich teilnahmen. Hierzu wurde 1999 eine Doppel-CD mit dem Namen The Strange Remain (Arista Records) veröffentlicht, welche durchschnittliche bis gute Kritiken bekommen hatte. Neben den Furthur Festival fanden drei größere Tourneen im zwei Jahresabstand innerhalb der USA statt (1998, 2000, 2002).

Diskografie[Bearbeiten]

The Other Ones: „The Strange Remain“, Doppel-CD 1999

Weblinks[Bearbeiten]