Thomas Hundertpfund

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
OsterreichÖsterreich Thomas Hundertpfund Eishockeyspieler
Thomas Hundertpfund
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 14. Dezember 1989
Geburtsort Klagenfurt, Österreich
Spitzname Hundi
Größe 189 cm
Gewicht 85 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Stürmer
Nummer #27
Schusshand Links
Spielerkarriere
2005–2013 EC KAC
2005–2006 DEK Klagenfurt
2013–2014 Timrå IK
seit 2014 EC KAC

Thomas Hundertpfund (* 14. Dezember 1989 in Klagenfurt, Kärnten) ist ein österreichischer Eishockeyspieler, der seit 2014 erneut beim Klagenfurter AC in der Österreichischen Eishockeyliga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Hundertpfund durchlief die diversen Nachwuchsmannschaften des EC KAC und lief in der Saison 2006/07 erstmals für die Kampfmannschaft in der Erste Bank Eishockey Liga auf. In der Spielzeit Saison 2008/09 wurde er erstmals in den fixen Kader berufen und konnte insgesamt 13 Scorerpunkte für sich verbuchen. Damit trug er nicht nur zum Titelgewinn der Klagenfurter bei, sondern wurde auch als bester Neuprofi ausgezeichnet. Im Frühjahr 2009 gelang ihm bei der U-20-Weltmeisterschaft der Division I mit der Nationalmannschaft der Aufstieg in die Top-Division, wobei er insgesamt neun Punkte in nur fünf Partien erzielte. Ende Mai 2013 wechselte er, nachdem er 2011 seinen laufenden Vertrag um fünf Jahre verlängert hatte[1], zum Timrå IK in die HockeyAllsvenskan, die zweithöchste schwedische Spielklasse.[2] Zuvor hatte er mit dem KAC noch seinen zweiten Landesmeistertitel gewonnen. Aber bereits nach einer Spielzeit kehrte er nach Klagenfurt zurück.

International[Bearbeiten]

Im Juniorenbereich stand Hundertpfund für Österreich bei der U18-Weltmeisterschaft 2007 und der U20-Weltmeisterschaft 2009 jeweils in der Division I auf dem Eis.

Mit der Herren-Nationalmannschaft nahm er an den Weltmeisterschaften der Top-Division 2011 und 2013 sowie der Division I 2012 und 2014 teil. Zudem vertrat er seine Farben bei der erfolgreichen Olympiaqualifikation in Bietigheim-Bissingen und den anschließenden Winterspielen 2014 in Sotschi selbst.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM +/- Sp T V Pkt SM +/-
2005/06 EC KAC U-20 26 16 13 29 22
2006/07 EC KAC U-20 24 12 14 26 36
2006/07 EC KAC ÖEHL 10 0 0 0 0 0
2007/08 EC KAC U-20 21 20 37 57 72
2007/08 EC KAC ÖEHL 5 0 0 0 0 0 3 0 0 0 0 0
2008/09 EC KAC U-20 13 12 16 28 8
2008/09 EC KAC ÖEHL 37 3 5 8 12 +5 17 1 4 5 4 +3
2009/10 EC KAC ÖEHL 54 6 9 15 34 +7 7 0 0 0 2 -3
2010/11 EC KAC ÖEHL 46 9 15 24 28 +4 17 4 3 7 4 0
2011/12 EC KAC ÖEHL 48 12 14 26 55 +1 15 2 4 6 33 11
2012/13 EC KAC ÖEHL 47 8 13 21 29 -5 15 3 5 8 6 2
2013/14 Timrå IK Allsvenskan 45 10 4 14 38 +2

International[Bearbeiten]

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM +/−
2007 U18-Österreich U18-WM, Div. I 5 2 0 2 4 -1
2008 U20-Österreich U20-WM, Div. I 5 4 5 9 2 +8
2011 Österreich WM 6 0 1 1 0 -1
2012 Österreich WM, Div. I 5 1 2 3 4 +2
2013 Österreich Olympia-Q. 3 0 1 1 4 +2
2013 Österreich WM 7 0 5 5 10 0
2014 Österreich Olympia 4 1 0 1 2 -2
2014 Österreich WM, Div. I 5 4 4 8 2 +5
Junioren gesamt 10 6 5 11 6 +7
Senioren gesamt 30 6 13 19 22 +6

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Mit unserer Jugend in die Zukunft, abgerufen am 18. Juni 2013
  2. Österrikisk VM-spelare näste man att skriva på (schwedisch), abgerufen am 18. Juni 2013