Thomas Rauer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Thomas Rauer (* 16. August 1977 in Essen, Nordrhein-Westfalen) ist ein deutscher Eiskunstläufer.

Thomas Rauer begann mit zehn Jahren mit dem Eiskunstlaufen. Er war zusammen mit seiner Schwester Stephanie Rauer zweifacher Deutscher Meister im Eistanzen. Das Paar startete für den ERV 68 Essen. Ihre Trainer waren Christina Henke-Medes, Udo Dönsdorf und schließlich Oleg Ryjkin. Das Paar beendete 2003 seine Amateurkarriere. Thomas Rauer ist heute Eiskunstlaufpreisrichter.


Erfolge/Ergebnisse[Bearbeiten]

Olympische Winterspiele[Bearbeiten]

  • keine Teilnahme

Weltmeisterschaften[Bearbeiten]

  • 1999 – 19. Rang
  • 2000 – 19. Rang
  • 2001 – 27. Rang
  • 2002 – 19. Rang

Europameisterschaften[Bearbeiten]

  • 1997 – 19. Rang
  • 1998 – nicht teilgenommen
  • 1999 – 16. Rang
  • 2000 – 15. Rang
  • 2001 – 21. Rang
  • 2002 – 17. Rang

Deutsche Meisterschaften Eistanz[Bearbeiten]

  • 1997 – 3. Rang
  • 1998 – 2. Rang
  • 1999 – 2. Rang
  • 2000 – 2. Rang
  • 2001 – 1. Rang
  • 2002 – 1. Rang
  • 2003 – 3. Rang