Thomas de Keyser

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Porträt des Pieter Schout zu Pferde

Thomas de Keyser (* um 1596 in Amsterdam; begraben 7. Juni 1667 oder gestorben im November 1679 ebenda) war ein niederländischer Maler und Basaltsteinhändler.

Der Sohn des Bildhauers Hendrick de Keyser war sein Leben lang als Maler, anfangs unter dem Einfluss von Dirck Hals und von Rembrandt van Rijn, in Amsterdam tätig. Obwohl über sein Leben und über seine Ausbildung wenig bekannt ist, gehört er mit Hals, Rembrandt und Bartholomeus van der Helst zu den ausgezeichnetsten Porträtmalern der holländischen Schule. Er verbindet außerordentliche Klarheit der Färbung und ein feines koloristisches Gefühl mit Energie der Auffassung und Schärfe der Zeichnung. Der Architekt Pieter de Keyser war sein Bruder.

Hauptwerke[Bearbeiten]

  • Schützenstück, 1633
  • Die vier Bürgermeister, 1638
  • Bildnisse des Amsterdamer Bürgermeisters Cornelis de Graeff und seiner Frau Catharina Hooft
  • Bildnisse eines Ehepaars mit Sohn und Tochter, 1625
  • Frau mit einem jungen Mann an einem Tisch, 1650

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Thomas de Keyser – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Meyers Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890.
Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt, dies belegt ist und er den heutigen sprachlichen Anforderungen genügt.

Um danach auf den Meyers-Artikel zu verweisen, kannst du {{Meyers Online|Band|Seite}} benutzen.