Tilomar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschäftigt sich mit dem Ort Tilomar. Für den Subdistrikt Tilomar siehe Tilomar (Subdistrikt).
Tilomar
Tilomar (Osttimor)
Tilomar
Tilomar
Koordinaten 9° 20′ S, 125° 7′ O-9.3333333333333125.11666666667Koordinaten: 9° 20′ S, 125° 7′ O
Cova Lima cities rivers.png
Basisdaten
Staat Osttimor

Distrikt

Cova Lima
Subdistrikt Tilomar
Suco Lalawa
Höhe 328 m

Tilomar (Tilômar) ist die Hauptstadt des osttimoresischen Subdistrikts Tilomar im Distrikt Cova Lima.

Geographie[Bearbeiten]

Der Ort liegt nahe der Südküste im Suco Lalawa, 98 km in Luftlinie südwestlich von der Landeshauptstadt Dili und etwa 18 km westlich von Suai in einer Meereshöhe von 328 m.

Geschichte[Bearbeiten]

Ende 1975 drang Indonesien in Osttimor ein. Am 25. Dezember besetzte die indonesische Armee den Ort Tilomar. Ein Großteil der Bevölkerung floh zum Berg Taroman. Die Besetzung Osttimors dauerte bis 1999.[1]

Infrastruktur[Bearbeiten]

Tilomar verfügt über eine Grundschule (Escola Primaria Lalawa),[2] einen Hubschrauberlandeplatz und eine medizinische Station.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. „Chapter 7.3 Forced Displacement and Famine“ (PDF; 1,3 MB) aus dem „Chega!“-Report der CAVR (englisch)
  2. Liste der Wahllokale zu den Parlamentswahlen in Osttimor 2007 (PDF-Datei; 118 kB)
  3. UNMIT: Timor-Leste District Atlas version02, August 2008 (PDF; 449 kB)