Trägermenge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Trägermenge ist ein Begriff der abstrakten Algebra. Mit Trägermenge bezeichnet man die Menge, aus der mit Hilfe einer Menge von Verknüpfungen eine algebraische Struktur gebildet wird. Ein Beispiel einer Trägermenge ist die Menge G, aus der die Elemente einer Gruppe (G;\circ,e) stammen.

Meistens benennt man die Struktur nach ihrer Trägermenge. Dies macht es aber oft notwendig die Struktur so zu kennzeichnen, dass einerseits die Zugehörigkeit zur Trägermenge erkennbar ist und andererseits beide Bezeichnungen nicht verwechselt werden können.

Mögliche Arten der Notation sind:

  • Fettschrift: \mathbf G = (G;\circ,e),
  • kalligraphische Symbole: \mathcal G = (G;\circ,e),
  • Fraktur: \mathfrak G = (G;\circ,e),
  • Unterstrichen: \underline G = (G;\circ,e).