Tsetsaut

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Tsetsaut oder T'set'sa'ut („Volk im Landesinnern“)[1][2] ist die Bezeichnung der feindlichen Gitxsan und Nisga'a für einen heute bereits ausgestorbenen Nord-athapaskisch-sprachigen subarktischen Indianerstamm in British Columbia im Nordwesten von Kanada. Mit der Stammesbezeichnung T'set'sa'ut wurden jedoch nicht nur diese Athapasken bezeichnet, sondern auch die benachbarten und mit diesen teilweise eng verwandten Sekani, Kaska, Tahltan sowie weiter nördlich lebende First Nations.

Um sie daher von diesen Athapasken zu unterscheiden nannte man sie auch eigentl. Tsetsaut oder Westliche Tsestaut, während man manche Gruppen der heutigen Tahltan als Östliche Tsestaut bezeichnete. Die Tsetsaut selbst jedoch bezeichneten sich als Wetaɬ. Die Nisga'a nannten die Tsetsaut auch Jits'aawit

Sie lebten in der Nähe des East Behm Canal. Sie wurden um 1830 insbesondere von den Tlingit und den mit den Tahltan verwandten, isoliert lebenden athapaskischen Lakweip (abgel. vom Nisga'a-Wort Lāy'wi'p, Laq'uyi'p - ‘on the Prairie’) vertrieben. Die Tsetsaut hingegen nannten die Lakweip Nackyina - ‘on the other side’.[3]

Gab es um 1830 noch rund 500 Stammesangehörige, hatte sich die Zahl durch Krankheiten und Kriege mit den benachbarten Nisga'a, Gitskan sowie Raubzügen durch Haida, Tlingit und Tahltan im Jahre 1895 auf nur noch 12 dezimiert. Heute sind zwar immer noch Nachkommen der Tsetsaut unter den Nisga'a, Tahltan und Kaska First Nations zu finden, jedoch ohne eine separate eigene Tsetsaut-Stammesidentität; ihre Sprache ist seit den 1920er ausgestorben.

Sprache [4][Bearbeiten]

  • ɬoʔ Fisch
  • Grizzlybär
  • xadzinε männliche Hirsche
  • qax Kaninchen
  • goʔ Schlange
  • ts’alε Frosch
  • ts’esdja Mücke
  • tsrāmaʔ Wespe
  • at’ɔ Nest
  • εkyagɔ Knöchel
  • aɬʼɔqʼ Leber
  • dlε Tanz
  • kwuɬʼ Schmutz
  • na Mutter
  • täʼ Vater
  • isča Enkelkind
  • axa Haar
  • aɬa(ʔ) Hand
  • txa Kick
  • mmē See
  • xutsʼedeʼ link

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Sekani Indians of Canada
  2. Canada's First People - Subarctic People
  3. Frederick Webb Hodge: Handbook of American Indians North of Mexico V. 2/4, Digital Scanning Inc; 2003, ISBN 978-1582187495
  4. Merritt Ruhlen (1994), On the Origin of Languages (Studies in Linguistic Taxonomy)

Weblinks[Bearbeiten]