Turija

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Turija ist auch eine Ortschaft in der Gemeinde Konjic in Bosnien und Herzegowina sowie ein Fluss in Serbien.
Turija
Турія, Турья (Turja)
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Turija bei Litschiny

Turija bei Litschiny

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Oblast Wolhynien (Ukraine)
Flusssystem Dnepr
Abfluss über Prypjat → Dnepr → Schwarzes Meer
Quelle beim Dorf Saturzi, Rajon Lokatschi
50° 46′ 46″ N, 24° 50′ 37″ O50.77957124.843661
Mündung in den Prypjat51.79444444444424.86Koordinaten: 51° 47′ 40″ N, 24° 51′ 36″ O
51° 47′ 40″ N, 24° 51′ 36″ O51.79444444444424.86
Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 184 km[1]
Einzugsgebiet 2900 km²[1]
Abfluss[1]
Lage: 20 km oberhalb der Mündung
MQ
9 m³/s
Mittelstädte Kowel
Ukraine Fluesse mitName Oblast Wolhynien.png

Die Turija (ukrainisch Турія, russisch Турья (Turja)) ist einer von vier größeren Flüssen in der Oblast Wolhynien. Sie entspringt beim Dorf Saturzi im Rajon Lokatschi in der Nähe von Wolodymyr-Wolynskyj, durchfließt die Stadt Kowel und mündet im Norden Wolhyniens in den Prypjat.

Die Turija hat eine Länge von 184 km. Ihr Einzugsgebiet hat eine Fläche von 2900 km² und ist trapezförmig. Im Flachland wird der Verlauf zum Teil undeutlich, hauptsächlich auf der rechten Seite des Flusses befinden sich Auenlandschaften.

Es gibt zahlreiche Altwasser-Arme und angrenzende Seen. Viele Gewässer in der Region sind von Dezember bis März zugefroren.

Die Turija ist von der Siedlung städtischen Typs Turijsk bis zur Mündung schiffbar.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Turija – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Literatur[Bearbeiten]

  • Enzyklopädie der Ukraine. In 10 Bänden. / Chefredakteur: Володимир Кубійович — Paris, New York: Junges Leben (Verlag), 1954—1989.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Artikel Turija in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (BSE), 3. Auflage 1969–1978 (russisch)