UCI-Straßen-Weltmeisterschaften 1931

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die UCI-Straßen-Weltmeisterschaften 1931 fanden am 26. August nach 1921 zum zweiten Mal in Kopenhagen statt.

Rennverlauf[Bearbeiten]

Berufsfahrer wie Amateure hatten eine Distanz von 168 Kilometern zu absolvieren. Bei den Profis gab es wie im Vorjahr mit dem 28-jährigen Learco Guerra wieder einen italienischen Sieger. Er gewann mit einem Vorsprung von über vier Minuten vor dem Zweitplatzierten und benötigte für die 168 Kilometer ein Stundenmittel von 34,4 Kilometern. Bester deutscher Berufsfahrer war Ludwig Geyer auf Platz 10. Das Amateurrennen wurde zur Domäne der nordeuropäischen Aktiven aus Dänemark, Schweden und Finnland. Amateurweltmeister wurde mit 34,6 km/h der 29 Jahre alte Henry Hansen aus Dänemark. Allein unter den ersten zehn Platzierten finden sich sieben Nordeuropäer. Auf Platz 11 landete als bester deutscher Amateur August Brandes mit einem Rückstand von 19 Minuten zum Sieger.

Ergebnisse[Bearbeiten]

Profis[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit
1 Learco Guerra Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) ITA 4:53:43 h
2 Ferdinand Le Drogo FrankreichFrankreich FRA + 4:37 min
3 Albert Büchi SchweizSchweiz SUI + 4:48 min
4 Fabio Battesini Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) ITA + 5:57 min
5 Max Bulla OsterreichÖsterreich AUT + 6:23 min
6 Alfredo Binda Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) ITA + 8:42 min
7 Gaston Rebry BelgienBelgien BEL + 9:59 min
8 Jules Vanhevel BelgienBelgien BEL + 13:46 min
9 Maurice De Waele BelgienBelgien BEL + 14:21 min
10 Ludwig Geyer Deutsches ReichDeutsches Reich GER + 14:46 min
11 Walter Blattmann SchweizSchweiz SUI + 18:41 min
12 Jean-Pierre Muller LuxemburgLuxemburg LUX + 19:14 min
13 Cesar Bogaert NiederlandeNiederlande NED + 20:06 min

Amateure[Bearbeiten]

Platz Athlet Land Zeit
1 Henry Hansen DanemarkDänemark DEN 4:50:53
2 Giuseppe Olmo Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) ITA + 6:.01 min
3 Leo Nielsen DanemarkDänemark DEN + 6:40 min
4 Bernard Britz SchwedenSchweden SWE + 7:50 min
5 Gösta Karlsson SchwedenSchweden SWE +12:36 min
6 Gösta Bjorklund SchwedenSchweden SWE +12:36 min
7 Frank Southall Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR + 15:37 min
8 Raoul Helberg FinnlandFinnland FIN + 16:51 min
9 Marco Cipriani Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) ITA + 17:05 min
10 Frode Sørensen DanemarkDänemark DEN + 17:12 min
11 August Brandes Deutsches ReichDeutsches Reich GER + 19:26 min
12 Fritz Saladin SchweizSchweiz SUI + 19:29 min
13 Rudolf Risch Deutsches ReichDeutsches Reich GER + 21:29 min
14 Robert Rigaux FrankreichFrankreich FRA + 22:15 min
Platz Athlet Land Zeit
15 René Le Grevès FrankreichFrankreich FRA + 24:39 min
16 Karl Bossard SchweizSchweiz SUI + 25:22 min
17 Ragnval Martinsen NorwegenNorwegen NOR + 30:00 min
18 Bela Jalicz UngarnUngarn HUN + 31:42 min
19 Thor Andreas Pörkö FinnlandFinnland FIN + 31:51 min
20 Leonard Cave Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR + 32:37 min
21 Hannes Munter FinnlandFinnland FIN + 32:45 min
22 Karl Thallinger OsterreichÖsterreich AUT + 33:25 min
23 Josef Weissmayer OsterreichÖsterreich AUT + 33:32 min
24 Jean Minsart BelgienBelgien BEL + 36:37 min
25 Jan de Reus NiederlandeNiederlande NED + 38:38 min
26 Karel Frič TschechoslowakeiTschechoslowakei TCH + 40:21 min
27 John P. Woodcock IrlandIrland IRL + 59:11 min
28 James Masterson + 1: 05:43 h


Weblinks[Bearbeiten]