USS Arlington (LPD-24)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Taufe der Arlington
Taufe der Arlington
Geschichte Flagge
Bestellung 6. November 2006
Kiellegung 18. Dezember 2008
Stapellauf 23. November 2010
Indienststellung 6. April 2013
Technische Daten
Verdrängung

voll beladen 24.900 ts

Länge

208,05 m

Breite

31,9 m

Tiefgang

7,0 m

Besatzung

28 Offiziere, 332 Mannschaften, bis zu 800 Marines

Antrieb

2 Propeller, vier Dieselmotoren; 41.000 Wellen-PS

Geschwindigkeit

22+ Knoten

Bewaffnung

2 Geschütze 30 mm, 2 Starter für Luftabwehrraketen

Die USS Arlington (LPD-24) ist ein Amphibious Transport Dock der San-Antonio-Klasse der United States Navy. Sie wurde nach Arlington County in Virginia benannt, dem Standort des Pentagon. Dies geschah, um die Opfer des Terroranschlages am 11. September 2001 auf das Gebäude zu ehren.

Geschichte[Bearbeiten]

LPD-24 wurde 2006 in Auftrag gegeben und Ende 2008 auf Kiel gelegt. Bauwerft war Ingalls Shipbuilding. Die Arlington war damit das dritte von damals acht Schiffen, die von Avondale Shipyards an Ingalls abgegeben worden waren, um nicht noch weiter hinter den Zeitplan zurückzufallen - wie dies infolge vielfältiger Konstruktionsprobleme bei den anderen Schiffen der San-Antonio-Klasse ebenfalls der Fall war. Beide Werften gehören Northrop Grumman.

Ingalls ließ die Arlington nach zwei Jahren Bauzeit vom Stapel. Am 26. März 2011 wurde das Schiff getauft, Taufpatin war Joyce Rumsfeld, die Ehefrau des ehemaligen US-Verteidigungsministers Donald Rumsfeld. Die US-Navy nahm das Schiff im Dezember 2012 ab und stellte es am 6. April 2013 in Norfolk (Virginia) in Dienst. Seine Lebensdauer ist auf 40 Jahre kalkuliert.[1] Erster Kommandant ist Commander Darren W. Nelson, der am Rücktransport von Truppen von der Operation Enduring Freedom beteiligt war.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. USS Arlington Commissioned in Norfolik, ARLnow.com 8. April 2013

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: USS Arlington (LPD-24) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien