Unschuldige Lügen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Unschuldige Lügen
Originaltitel Innocent Lies
Produktionsland Großbritannien-Frankreich
Originalsprache Englisch-Französisch
Erscheinungsjahr 1995
Länge 85 Minuten
Altersfreigabe FSK 16
Stab
Regie Patrick Dewolf
Drehbuch Kerry Crabbe, Patrick Dewolf
Produktion Philippe Guez, Simon Perry
Musik Alexandre Desplat
Kamera Patrick Blossier
Schnitt Joëlle Hache, Chris Wimble
Besetzung

Unschuldige Lügen ist ein britisch-französischer Thriller aus dem Jahr 1995. Die Handlung beruht auf dem Roman Kurz vor Mitternacht von Agatha Christie.

Handlung[Bearbeiten]

Im Jahr 1938 wird in einer südfranzösischen Kleinstadt der britische Detektiv Joe Green ermordet. Die Behörden vermuten Selbstmord, aber der Freund des Getöteten Alan Cross glaubt nicht daran. Er und seine Tochter kommen um an der Bestattungsfeier teilzunehmen. Anschließend stellt Cross Nachforschungen an.

Die Spur führt ihn zu Lady Helena Graves, die mit Green eine Affäre haben sollte. Ihre Tochter Celia Graves ist mit Christopher Wood verlobt. Alan findet Celia attraktiv und ist von der Frau fasziniert. Lady Helena wird getötet. Es stellt sich heraus, dass Celia ein Verhältnis mit ihrem Bruder Jeremy haben konnte.

Kritiken[Bearbeiten]

  • Geoffrey D. Roberts schrieb auf MovieFreak.com, dass die Leistungen der Darsteller nicht herausragend seien. Die Darstellung von Adrian Dunbar sei klischeehaft. Roberts lobte nur das Spiel von Gabrielle Anwar.[1]

Quellen[Bearbeiten]

  1. www.moviefreak.com

Weblinks[Bearbeiten]