Vésubie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vésubie
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Das Quellgebiet bei Saint-Martin-Vésubie

Das Quellgebiet bei Saint-Martin-Vésubie

Daten
Gewässerkennzahl FRY63-0400
Lage Frankreich, Region Provence-Alpes-Côte d’Azur
Flusssystem Var
Abfluss über Var → Mittelmeer
Quelle im Gemeindegebiet von Saint-Martin-Vésubie
44° 6′ 27″ N, 7° 22′ 56″ O44.10757.38222222222222480
Quellhöhe ca. 2480 m[1]
Mündung an der Gemeindegrenze von Levens und Utelle in den Var43.8597222222227.1972222222222130Koordinaten: 43° 51′ 35″ N, 7° 11′ 50″ O
43° 51′ 35″ N, 7° 11′ 50″ O43.8597222222227.1972222222222130
Mündungshöhe ca. 130 m[2]
Höhenunterschied ca. 2350 m
Länge 45 km[3]
Einzugsgebiet 393 km²[3]
Linke Nebenflüsse Gordolasque
Rechte Nebenflüsse Boréon
Der Canal de la Vésubie leitet das Wasser des Flusses ab

Der Canal de la Vésubie leitet das Wasser des Flusses ab

Die Vésubie ist ein Gebirgsfluss in Frankreich, der im Département Alpes-Maritimes in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur verläuft. Sie entspringt im Nationalpark Mercantour, an der Westflanke des Mont Colomb (2816 m), im östlichen Gemeindegebiet von Saint-Martin-Vésubie. Die Vésubie zieht eine große Schleife durch die Seealpen, entwässert jedoch generell in südwestlicher Richtung und mündet nach 45[3] Kilometern gegenüber von Bonson, beim Weiler La Rivière, an der Gemeindegrenze von Levens und Utelle, als linker Nebenfluss in den Var.

Orte am Fluss[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die Schluchten der Vésubie (frz: Gorges de la Vésubie) gehören zu den landschaftlich schönsten in den Seealpen.

Energiewirtschaft[Bearbeiten]

Der Mittellauf des Flusses wird zur Energiegewinnung aufgestaut. Das Wasser wird durch Druckstollen abgeleitet.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Vésubie – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Informationen zum Fluss auf kajaktour.de

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Quelle geoportail.fr (1:32.000)
  2. Mündung geoportail.fr (1:16.000)
  3. a b c Die Angaben zur Flusslänge beruhen auf den Informationen über die Vésubie auf sandre.eaufrance.fr (französisch), abgerufen am 4. Juni 2012, gerundet auf volle Kilometer.