Va

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt ein Volk Chinas, für die Bedeutung der Abkürzung VA und andere Bedeutungen siehe VA.

Die Va (auch Wa oder Parauk; Eigenbezeichnung: Ba rāog; chinesisch 佤族Pinyin Wǎzú) sind eine der 55 offiziell anerkannten Minderheiten der Volksrepublik China. Nach der letzten Volkszählung im Jahr 2010 zählten sie in China 429.709 Menschen. Sie leben vor allem in Yunnan. Außerdem leben Va in Birma, hauptsächlich im östlichen Shan-Staat an der Grenze zu China und im südlichen Shan-Staat an der Grenze zu Thailand. Die Va-Bevölkerung in Birma wird auf 600.000 bis eine Million geschätzt. Als Hauptstadt der Va in Birma gilt Panghsang

Bekannt wurden die Va durch die United Wa State Army, eine Separatistengruppe in Birma. Seit einem Waffenstillstand mit der Militärregierung in Rangun im Jahre 1989 genießen die Va Autonomie in der sogenannten Wa Special Region 2, auch Wa-Staat genannt.

Die meisten Va sind Animisten. Es gibt aber auch Va mit buddhistischem oder christlichem Glauben. Bis in die 1970er Jahre galten die Va als berüchtigte Kopfjäger, die die Köpfe der Getöteten am Eingang ihrer Dörfer auf Pfählen aufspießten. Die britische Kolonialmacht konnte sich in den Wa-Gebieten Birmas nie etablieren.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]