Voyager Golden Record

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Golden Record Cover mit Gebrauchsanleitung

Die Voyager Golden Records sind Datenplatten mit Bild- und Audio-Informationen, die an Bord der beiden 1977 gestarteten interstellaren Raumsonden Voyager 1 und Voyager 2 angebracht sind. Die Datenplatten wurden als Botschaften an Außerirdische in der Hoffnung hergestellt, etwaige intelligente, außerirdische Lebensformen könnten dadurch von der Menschheit und ihrer Position im Universum erfahren, auch wenn die Wahrscheinlichkeit dafür äußerst gering ist und die Menschheit dann vielleicht nicht mehr existiert. Mit einer geschätzten Lebensdauer von 500 Millionen Jahren sollen die Platten aber zumindest Zeugnis darüber ablegen, dass es Menschen gegeben hat.

Die Platten wurden von einem Forscherteam entworfen, das von Carl Sagan geleitet wurde. Das wissenschaftliche Voyager Golden Record Team bestand weiterhin aus: Philip Morrison, Frank Drake, A.G.W. Cameron (Harvard-Astronom), Leslie Orgel, Bernard M. Oliver, Stephen Toulmin. Als externe Berater wurden Isaac Asimov, Arthur C. Clarke und Robert A. Heinlein konsultiert.[1]

Beschreibung[Bearbeiten]

Datenplatte mit Bild- und Toninformationen
Die Plattenhülle wurde am 29. Juli 1977 an Voyager 1 befestigt.

Auf ihrer Hülle (Golden Record Cover) befindet sich eine Erklärung, wie man die Datenplatte abspielen bzw. dekodieren kann. Die dazu nötigen Zeitangaben sind binär angegeben und beziehen sich auf die charakteristische Schwingfrequenz des Wasserstoffatoms, das ebenfalls dargestellt ist. Jede der zwei Platten befindet sich zusammen mit einer Kassette und einer Nadel in einer Schutzhülle aus Aluminium. Anleitungen (in symbolischer Sprache) erklären den Abflugort der Sonden und geben Anweisungen, wie man die Platte abspielen kann (die Platte soll mit 16⅔ Umdrehungen pro Minute abgespielt werden). Zusätzlich ist, wie auch schon bei den Pioneer-Plaketten, die Position der Sonne in Relation zu 14 Pulsaren angegeben.[2]

Die Datenplatte ist eine 30 Zentimeter große, vergoldete Scheibe aus Kupfer. Der Anfang der Datenspur enthält 115 analog gespeicherte Bilder (→Bilder auf der Voyager Golden Record).[3]

Der Rest besteht aus Audiodaten. Dazu gehören gesprochene Grüße in 55 verschiedenen Sprachen (→Grußbotschaften auf der Voyager Golden Record)[4] (deutscher Text: „Herzliche Grüße an alle“, gesprochen von der Germanistin Renate Born[5][6]) sowie verschiedene Geräusche wie Wind, Donner und Tiergeräusche (→Geräusche auf der Voyager Golden Record).[7][8] Darauf folgen 90 Minuten ausgewählter Musik, neben ethnischer Musik auch bekannte Titel von Johann Sebastian Bach, Ludwig van Beethoven, Wolfgang Amadeus Mozart, Chuck Berry, Louis Armstrong und anderen (→Musikstücke auf der Voyager Golden Record).[9] Zusätzlich zu den Grüßen in verschiedenen Sprachen befindet sich neben einer Audiobotschaft des UN-Generalsekretärs Kurt Waldheim auch noch eine geschriebene Nachricht von US-Präsident Jimmy Carter:[10][11]

“As the Secretary General of the United Nations, an organization of 147 member states who represent almost all of the human inhabitants of the planet Earth, I send greetings on behalf of the people of our planet. We step out of our solar system into the universe seeking only peace and friendship, to teach if we are called upon, to be taught if we are fortunate. We know full well that our planet and all its inhabitants are but a small part of the immense universe that surrounds us and it is with humility and hope that we take this step.[12]

„Als Generalsekretär der Vereinten Nationen, einer Organisation von 147 Mitgliedsstaaten die beinahe alle menschlichen Bewohner des Planeten Erde repräsentiert, sende ich Grüße im Namen des Volkes unseres Planeten. Wir treten aus unser Sonnensystem ins Universum auf der Suche nach nur Frieden und Freundschaft, um zu lehren wo wir darum gebeten werden, wenn wir Glück haben um zu lernen. Wir sind uns ganz und gar bewusst, dass unser Planet und alle seine Einwohner nichts als ein kleiner Teil des immensen Universums, das uns umgibt, sind und wir machen diesen Schritt mit Demut und Hoffnung.“

Kurt Waldheim

“This is a present from a small distant world, a token of our sounds, our science, our images, our music, our thoughts and our feelings. We are attempting to survive our time so we may live into yours.”

„Dies ist ein Geschenk einer kleinen, weit entfernten Welt, eine Probe unserer Klänge, unserer Wissenschaft, unserer Bilder, unserer Musik, unserer Gedanken und unserer Gefühle. Wir versuchen, unser Zeitalter zu überleben, um so bis in Eure Zeit hinein leben zu dürfen.“

Jimmy Carter

Kritik[Bearbeiten]

Vielfach wurde die Einseitigkeit der Nachricht auf der Platte kritisiert. Die Designer der Platte hätten, so z. B. der Biologe Heinrich Karl Erben, ein verzerrtes Bild der Menschheit erschaffen und die erste Nachricht, die wir an unsere „Brüder“ im All senden, sei eine Lüge. Solange nicht auch Bilder von hungernden Kindern, Geräusche von sterbenden Walen und Hinweise auf die kriegerische Geschichte des Planeten mitgeschickt würden, wäre die Kommunikation verlogen und keine gute Basis für eine Kontaktaufnahme.

Duplikate[Bearbeiten]

Neben den beiden Platten, die mit dem Voyager-Programm versandt wurden, befinden sich Duplikate in verschiedenen Museen. Darunter zum Beispiel im Museum für Kommunikation Frankfurt oder in Sonderausstellungen, wie beispielsweise „Codiert für die Ewigkeit – Himmelsscheibe und Voyager Golden Record“ in der Arche Nebra vom 1. Mai bis 9. August 2009.[13]

Ähnliche Objekte[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  •  Sagan, Drake, Lomberg et al.: Signale der Erde. Unser Planet stellt sich vor. Droemersche Verlagsanstalt Th. Knaur Nachf., München/Zürich 1980 (Originaltitel: Murmurs of Earth. The Voyager Interstellar Record), ISBN 3-426-03676-2 (deutschsprachige Taschenbuchausgabe ohne Replikat-CD-ROM).
  •  Erben, Heinrich K.: Intelligenzen im Kosmos? Die Antwort der Evolutionsbiologie. Pieper, München/Zürich 1984, ISBN 3-492-02723-7 (deutschsprachige Buchausgabe ohne Replikat-CD-ROM).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Voyager Golden Record – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Fernando J. Ballesteros: E. T. talk : how will we communicate with intelligent life on other worlds? Springer, New York 2010, ISBN 978-1-441-96088-7, S.144
  2. Terra X vom 12. Juni 2011: Faszination Universum – Das Maß aller Dinge. Mit Professor Harald Lesch.
  3. Voyager Record Photograph Index
  4. Linda Salzman Sagan: Die Grußbotschaften der Voyager-Kapseln; in: Signale der Erde; S. 167
  5. Prof. Renate Born
  6. Murmurs of earth; S. 139
  7. Greetings to the Universe in 55 Different Languages
  8. Sounds from Earth
  9. Music On Voyager Record@voyager.jpl.nasa.gov, abgerufen am 18.Oktober 2010
  10. Giancarlo Genta, et al.: Space, the final frontier?. Cambridge University Press, Cambridge 2003, ISBN 0-521-81403-0, S.330
  11. Statement Carter, 1977,gif@bigear.org
  12. Statement Waldheim@bigear.org, (abgerufen am 18. Oktober 2010)
  13. Himmelsscheibe von Nebra und die Golden Record im All - EpocheTimes. Abgerufen am 6. Oktober 2013.