SparkassenPark Mönchengladbach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Warsteiner HockeyPark)
Wechseln zu: Navigation, Suche
SparkassenPark Mönchengladbach
Blick in den HockeyPark und im Hintergrund die Dachkonstruktion des Stadions im Borussia-Park (2008)
Blick in den HockeyPark und im Hintergrund die Dachkonstruktion des Stadions im Borussia-Park (2008)
Frühere Namen

Warsteiner HockeyPark (2005–2015)

Daten
Ort DeutschlandDeutschland Mönchengladbach, Deutschland
Koordinaten 51° 10′ 40″ N, 6° 23′ 24″ O51.1777777777786.39Koordinaten: 51° 10′ 40″ N, 6° 23′ 24″ O
Eigentümer Stadt Mönchengladbach
Betreiber HockeyPark Betriebs GmbH + Co KG
Baubeginn 2005
Eröffnung Ostern 2006
Oberfläche Kunstrasen
Kosten 8,8 Millionen
Kapazität 12.000 Plätze
14.000 Plätze (mit Anbautribünen)
Spielfläche 91,40 m × 55 m
Veranstaltungen

Der SparkassenPark Mönchengladbach befindet sich im Nordpark in Mönchengladbach in direkter Nachbarschaft zum Stadion im Borussia-Park. Es war die alleinige Spielstätte der Feldhockey-Weltmeisterschaft der Herren 2006.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Stadion ist Ende 2005, früher als ursprünglich geplant, fertiggestellt worden und bietet bis zu 12.000 Menschen Platz. Die Eröffnung des Stadions wurde Ostern 2006 mit einem Vier-Nationen-Turnier gefeiert. Die Teilnehmer waren Deutschland, Indien, Argentinien und Spanien. Der Namensgeber des HockeyParks war bis 2015 die Warsteiner Brauerei. Sie hatte schon 2014 angekündigt, den laufenden Zehn-Jahres-Vetrag nicht weiter zu verlängern. Seit dem 27. März 2015 trägt die Veranstaltungsstätte offiziell den Sponsorennamen SparkassenPark Mönchengladbach. Der Vertrag mit der Sparkasse über die Namensrechte hat eine Laufzeit von zehn Jahren mit einer Option auf fünf weitere Jahre.[1]

Infrastruktur[Bearbeiten]

Der SparkassenPark besitzt zwei Kunstrasenspielfelder, die jeweils über eine Flutlichtanlage verfügen. Das eigentliche Stadion hat 9.046 Sitzplätze und kann durch mobile Tribünen auf etwa 12.000 Plätze erweitert werden. Außerdem gibt es ein Nebenspielfeld, welches für etwa 850 Zuschauer ausgelegt ist. Des Weiteren gehört ein Verwaltungsgebäude mit Logen und Presseräumen zum Stadion. Die Baukosten betrugen etwa 8,8 Millionen Euro.

Nicht realisiert werden konnte die ursprünglich geplante Veranstaltungshalle, die direkt an das Verwaltungsgebäude angebaut werden sollte. Die Sitzschalen haben sechs unterschiedliche Farben. Sie sind so angeordnet, dass nie gleichfarbige Sitze nebeneinander liegen. Dadurch soll auch ein leeres oder schlecht gefülltes Stadion mehr wie ein volles Stadion wirken. Innerhalb des Nordparks befinden sich zahlreiche Parkplätze, die bei Veranstaltungen genutzt werden können. Gleich an den HockeyPark grenzt Parkplatz 4.

Nutzung[Bearbeiten]

Das bislang größte Ereignis in der Sportstätte war die Feldhockey-Weltmeisterschaft der Herren 2006, bei der an den zwölf Spieltagen rund 100.000 Zuschauer den Weg in den Hockeypark fanden. Seitdem ist er die regelmäßige Spielstätte der Nationalmannschaften des Deutschen Hockey-Bundes, der im Stadion auch seine Geschäftsstelle unterhält.

Der Hockey-Bundesligist Gladbacher HTC trägt einige seiner Heimspiele im SparkassenPark aus. Des Weiteren diente die Anlage als Heimstadion der American-Football-Mannschaft der Mönchengladbach Mavericks.

Außerdem wird das Stadion für Konzerte und sonstige sportliche Veranstaltungen wie Tennis-Schaukämpfe genutzt. In den Jahren 2007 bis 2009 wurde dort der Junior Bowl, das Endspiel der GFL Juniors, der Jugend-American-Football-Bundesliga, ausgetragen.

Galerie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: SparkassenPark Mönchengladbach – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. stadionwelt.de: Sparkasse übernimmt Hockeypark-Namensrechte Artikel vom 30. März 2015