Weißkehl-Spinnenjäger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Weißkehl-Spinnenjäger
Weißkehl-Spinnenjäger (Arachnothera longirostra)

Weißkehl-Spinnenjäger (Arachnothera longirostra)

Systematik
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeri)
Familie: Nektarvögel (Nectariniidae)
Gattung: Arachnothera
Art: Weißkehl-Spinnenjäger
Wissenschaftlicher Name
Arachnothera longirostra
(Latham, 1790)

Der Weißkehl-Spinnenjäger (Arachnothera longirostra) ist eine Vogelart aus der Familie der Nektarvögel.

Beschreibung[Bearbeiten]

Der Weißkehl-Spinnenjäger erreicht eine Länge von 14 Zentimetern. Die Oberseite ist einfarbig olivgrün, die Unterseite gelb. Kehle und Brust sind grauweiß. Der lange gebogene Schnabel ist an der Oberseite schwarz und an der Unterseite grau. Die Beine sind schwärzlich, die Iris braun. Er hat eine ruhelosen, lauten und direkten Flug. Seine Stimme besteht aus blökenden Rufen im Flug und aus einem sich wiederholenden „schät“ bei der Nahrungssuche.

Verbreitung und Lebensraum[Bearbeiten]

Der Weißkehl-Spinnenjäger kommt in Bangladesch, Bhutan, Brunei, Kambodscha, China, Indien, Indonesien, Laos, Malaysia, Myanmar, Nepal, den Philippinen, Thailand und Vietnam vor. Sein Lebensraum sind subtropische und tropische Mangrovenwälder, feuchte Flachlandwälder und feuchte Bergwälder in einer Höhe bis 1700 m.

Es gibt 13 Unterarten: A. l. longirostra, A. l. sordida, A. l. pallida, A. l. cinireicollis, A. l. niasensis, A. l. prillwitzi, A. l. buettikoferi, A. l. atita, A. l. rothschildi, A. l. flammifera, A. l. randi, A. l. dilutior und A. l. zarhina.

Nahrung[Bearbeiten]

Er ernährt sich von Nektar, Spinnen, Heuschrecken und anderen gepanzerten Insekten.

Fortpflanzung[Bearbeiten]

Die Brutperiode ist von März bis September. Beide Partner bauen ein Nest aus abgestorbenen Blättern, das an der Unterseite eines großen Blattes befestigt wird. Das Nest ist beutelförmig mit einer seitlichen Öffnung. Das Gelege besteht aus zwei bis drei rosa-weißen Eiern mit roten Punkten. Beide Eltern kümmern sich um die Jungenaufzucht.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Arachnothera longirostra – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien