Wellandkanal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
„John B. Aird“ im Wellandkanal, nördlich der Garden City Skyway Brücke
NASA-Bild: Links der Wellandkanal, mittig die Niagarafälle

Der Wellandkanal (engl.: Welland Canal) ist ein Großschifffahrtsweg in Kanada. Der am 6. August 1932 eröffnete Kanal verbindet den Eriesee bei Port Colborne mit dem Ontariosee bei Port Weller und durchquert dabei die Niagara-Schichtstufe, wofür sieben Schleusen nötig sind. Er bildet einen Teil des Sankt-Lorenz-Seewegs und dient zur Umfahrung der Niagarafälle. Der Kanal ist 43,4 km lang, 80 m breit, mindestens 8,2 m tief und überwindet mit acht Schleusen mit einer Breite von 24,4 m einen Höhenunterschied von 99,5 Meter. Die letzte Schleuse zwischen dem Welland-River und dem Lake Erie ist nötig, da die Wasserhöhe im See ständig schwankt. Eine solche Schleuse, die Unterschiede im Wasserlevel kontrolliert, wird Guard lock genannt.

Vor den kanadischen Umbauten im Rahmen des St.-Lorenz-Seeweges waren ganze 22 Schleusen nötig. Der Kanal ist für Schiffe der Seawaymax-Klasse mit einer maximalen Länge von 225,6 m und einer Höhe von max. 35,5 m ausgelegt. Die Durchfahrt dauert durchschnittlich 11 Stunden.

Schleusen[Bearbeiten]

Schleuse 7 in Thorold
Der schnurgerade Welland-By-Pass

Welland By-Pass[Bearbeiten]

Der Umgehungskanal Welland By-Pass bietet eine direkte Verbindung zwischen Port Robinson und Port Colborne. Dabei wird Welland umfahren. Er ist 13,4 Kilometer lang.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Wellandkanal – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

43.056111111111-79.212222222222Koordinaten: 43° 3′ 22″ N, 79° 12′ 44″ W