Wikipedia:Sperrprüfung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Wikipedia:SPP)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Autorenportal > Konflikte > Sperrprüfung
Abkürzung: WP:SP, WP:SPP
Diese Seite behandelt die Prüfung von Benutzersperren. Zur Entsperrung geschützter Seiten in der Wikipedia siehe Wikipedia:Entsperrwünsche. Wer durch die Abkürzung WP:SP auf diese Seite gekommen ist, sucht vielleicht nach Wikipedia:Sockenpuppe.
Archiv (aktuelles Archiv)

Erledigtes bitte in der Überschrift mit (erledigt) oder (erl.) markieren, außerdem bitte unter die Diskussion {{erledigt|1=--~~~~}} setzen, damit der Bot die erledigten Diskussionen nach zwei Tagen automatisch archiviert.

Prüfung von Benutzersperren

Bei schweren oder wiederholten Verstößen gegen Prinzipien der Zusammenarbeit können Administratoren Benutzerkonten blockieren. Die Entscheidung eines Administrators und die damit verbundene, noch bestehende Sperre kann hier einer zielorientierten Überprüfung durch andere Administratoren unterzogen werden. Die Überprüfung kann sich auf die Benutzersperre insgesamt oder ihre Dauer beziehen. Nicht behandelt werden hier Fälle, die auf ein reguläres Sperrverfahren oder eine Entscheidung des Schiedsgerichts zurückgehen. Eine Sperrprüfung ist nur auf Wunsch des Gesperrten zulässig. Eine Sperrprüfung kann zur Aufhebung, Verkürzung, Beibehaltung oder auch zu Verlängerung der Sperre führen.

Für die Beantragung und Diskussion der Entsperrung deines Benutzerkontos kannst du ein gesondertes Benutzerkonto (Sperrprüfungskonto) anlegen, welches du ausschließlich zu Zwecken der Sperrprüfung verwenden darfst, gegebenenfalls außerdem zur zusätzlichen und unabhängigen Überprüfung der Sperre auf Missbrauch unter Wikipedia:Administratoren/Probleme und zur Meldung persönlicher Angriffe ausschließlich gegen deine Person auf Wikipedia:Vandalismusmeldung während deiner Sperre. Um feststellen zu können, dass nicht ein Trittbrettfahrer womöglich eine Sperrprüfung gegen deinen Willen beginnt, musst du dann die Zugehörigkeit des Sperrprüfungskontos zu deinem gesperrten Hauptkonto bestätigen. Dazu genügt eine kurze Notiz, die du, mit deinem gesperrten Konto eingeloggt, auf deiner Benutzerdiskussionsseite tätigst. Falls diese oder die Sperrprüfungsseite für dich gesperrt sein sollte oder du kein Sperrprüfungskonto anlegen kannst, kannst du dich z. B. per E-Mail an einen Administrator oder das Support-Team (info-de@wikimedia.org) wenden. Bitte kopiere in diesem Fall den bei einer Sperre angezeigten Informationsblock in deine E-Mail. Um diesen Vorgang nicht ständig wiederholen zu müssen, sollten Administratoren das Sperrprüfungskonto nach der Entscheidung nur bis zum Ablauf der Sperre des Hauptkontos oder für kurze Zeit sperren, damit es bei einer neuen Sperrprüfung gleich wiederverwendet werden kann.

Eine etwaige Schiedsgerichtsanfrage soll nur mit dem betroffenen Account angelegt werden. Bei noch laufender Sperre kann ausschließlich für die Anlage und Diskussion dieser Schiedsgerichtsanfrage eine Entsperrung beim Schiedsgericht beantragt werden. Näheres hierzu ist der Schiedsgerichts-Regelseite zu entnehmen.

Vorgehensweise und Tipps für den Antragsteller
  1. Lies zuerst die Sperrbegründung und die dort verlinkten Seiten sowie die eventuell dazugehörende Vandalismusmeldung genau.
  2. Benachrichtige den sperrenden Admin auf dessen Benutzerdiskussionsseite über deinen Sperrprüfungsantrag, damit er Nachfragen zur Kontoblockade beantworten kann.
  3. Trage den Prüfwunsch hier ein: Verlinke in der Überschrift den Benutzernamen, gib – falls vorhanden – den Link zur entsprechenden Vandalismusmeldung an und begründe, warum du die Sperre oder Sperrdauer für ungerechtfertigt hältst.
  4. Solltest du einen Antrag für einen anderen Benutzer formulieren, gib einen Link auf dessen Wunsch nach einer Sperrprüfung an.
  5. Stelle den Fall bitte sachlich dar: Das kann zu einer objektiven und gründlichen Beurteilung deiner Anfrage beitragen.
  6. Fasse dich bitte kurz und halte auch die Diskussion möglichst kurz.
  7. Eine Verpflichtung zur Bearbeitung eines Sperrprüfungsantrages besteht für keinen Administrator.
Prüfphase

Jeder Benutzer kann durch sachbezogene Kommentare zur Sperrprüfung beitragen. Allgemeine Betrachtungen, Nachtreten (gegenüber dem Antragsteller oder anderen Benutzern) usw. gehören nicht auf diese Projektseite und sollten entfernt werden.

Die Sperre wird von Administratoren geprüft. Sie setzen schließlich eine Markierung als „erledigt“ und begründen ihre Entscheidung unter Bezugnahme auf diskutierte Gesichtspunkte.

Eine Moderation der Sperrprüfung sollte bestenfalls durch nicht beteiligte Benutzer erfolgen. Nicht erwünscht ist es, dass die Moderation durch inhaltlich Beteiligte erfolgt, wozu auch der Initiator der Sperrprüfung zählt.


Benutzer:Informationswiedergutmachung (erl.)[Bearbeiten]

Informationswiedergutmachung (Diskussion • Beiträge • Hochgeladene Dateien • Sperr-Logbuch • Logbuch) wurde gesperrt von Leyo (Diskussion ▪ Beiträge ▪ Sperr-Logbuch ▪ Löschungen ▪ Seitenschutz ▪ Benutzersperren ▪ MediaWiki ▪ Importe ▪ Admin-Info ▪ Wiederwahlseite). Mißbrauch der Adminknöpfe, Sperre, weil ich einen Admin plastisch inkompetent genannt habe. Reine Rachesperre, weil er mich gestern schon gerne gesperrt hätte, aber nicht konnte, siehe hier. Leyo ist als Admin unfähig, inkompetent und ein Schaden für die Wikipedia. Admin wurde hier informiert, SP-Konto bestätige ich umgehend. --IWG-SP12 (Diskussion) 01:17, 1. Mär. 2015 (CET)

Das spricht für sich.
Rachesperre: lachhaft.
Alle Admins, die IWG sperren, sind wohl per definitionem unfähig. --Leyo 01:23, 1. Mär. 2015 (CET)
Xocolatl ist inkompetent, dafür hat er auch die WW-Stimme kassiert, in der VM kann ich das nicht posten. Das gibt nach Ablauf der Sperre ein massives Adminproblem und ein Temp-de-Verfahren. Gratuliere. Merke: ein Admin ist natürlich immer fehlerfrei. Achtung: Sarkasmus. --IWG-SP12 (Diskussion) 01:26, 1. Mär. 2015 (CET)
Entweder fehlerfrei oder unfähig/inkompetent? Grautöne kennst du nicht? --Leyo 01:29, 1. Mär. 2015 (CET)
<quetsch>Genau diese Grautöne kennst du nicht, deswegen hast du gesperrt. --IWG-SP12 (Diskussion) 01:32, 1. Mär. 2015 (CET)
Wenn du um die Uhrzeit noch große Würfe erwartest... schlaf mal drüber. --Braveheart Welcome to Project Mayhem 01:29, 1. Mär. 2015 (CET)
(BKBK) Geh mal schlafen, IWG. --Xocolatl (Diskussion) 01:31, 1. Mär. 2015 (CET)
Wenn ich hier vandalismusgemeldet werde, weil ich Admins als inkompetent bezeichne, dann können wir den Laden hier gleich dichtmachen. Denn dann darf gar keine Kritik mehr gepostet werden. Leyo, ebenso wie Xocolatl, sollten mal besser schlafen gehen, als "Nachtadmin" sind sie jedenfalls überfordert. Ist das jetzt auch vm- oder gar sperrwürdige Kritik? --IWG-SP12 (Diskussion) 01:36, 1. Mär. 2015 (CET)
Wenn du das als sachliche Kritik einordnest, solltest du wirklich mal an deiner sozialen Kompetenz arbeiten (was deine Rolle im Mediatoren-Projekt schon etwas skurril macht)... --Braveheart Welcome to Project Mayhem 01:45, 1. Mär. 2015 (CET)
@Braveheart: Kritik an Personen ist nie sachlich, sondern immer persönlich. Davon abgesehen werde ich nie Mediator, aber wünsche dem Projekt einen Erfolg, da wir zuviele Polizeiadmins und zuwenig vermittelnde Admins haben. --IWG-SP12 (Diskussion) 01:50, 1. Mär. 2015 (CET)
Die Behauptung Alle Admins, die IWG sperren sind wohl per definitionem unfähig. ist bloß holterdipolter, um mich zu einem Ausfall zu verleiten. Nebenbei ist sie Unsinn. Leyo als Sperradmin hält auch noch das Feuer an die Zündschnur der Bombe, sie wird nur nicht in seinem Sinne explodieren. --IWG-SP12 (Diskussion) 01:41, 1. Mär. 2015 (CET)
(BK^4) leyo hatte kurz zuvor auf VM angefragt, ob der hier verlinkte beitrag von user:IWG sperrwürdig sei; ich verneinte dies.
nunmehr sperrte leyo hierfür für eine dauer von 1d, ich hatte auch diesen beitrag von user:IWG vor der durchgeführten sperre als nicht sperrwürdig eingeschätzt: [1] --JD {æ} 01:30, 1. Mär. 2015 (CET)
nachtrag: ernsthaft? bitte runterfahren. allesamt. rundherum. user:IWG natürlich ebenso und vorneweg. --JD {æ} 01:30, 1. Mär. 2015 (CET)
@JD: Ja, da hatte ich nicht gesperrt, sondern Adminkollegen um die Meinung gefragt. Deine Meinung dazu hatte ich erst nach der Sperre gesehen. Für mich war/ist die Sachlage klar genug, um nicht weitere Meinungen abwarten zu müssen. --Leyo 01:39, 1. Mär. 2015 (CET)
Offensichtlich betrachtet es Leyo als Bedrohung, wenn man ein AP-Problem samt Temp-de ankündigt. Ganz schwache Adminperformance. --IWG-SP12 (Diskussion) 01:44, 1. Mär. 2015 (CET)
Wir haben hier eindeutig zuviele Admins, die aus de Hüfte schießen. Leyo ist da ein ganz gutes Beispiel: er hat es nmicht drauf. Wir brauchen weniger Leyos und mehr JDs. Und nicht etwas, weil JD nicht sperren wollte. Selbst Xocolatl ist, trotz der seltsamen VM, eigentlich einer von den besseren (wenn auch mit Licht und Schatten), aber diese Leyo-Sperre ist einfach nur peinlich. Und damit meine ich Xocolatls erste VM, die zur Sperre geführt hat. Eigentlich hat den PA der Betroffene zu melden, nicht sein selbsternannter Sprecher. --IWG-SP12 (Diskussion) 01:55, 1. Mär. 2015 (CET)
(BK) Ich persönlich finde jetzt die Idee, Admins als inkompetent zu bezeichnen, nicht sperrwürdig. Soviel Meinungsfreiheit muss man aushalten. Umgekehrt wirkt das schon irgendwie befremdlich, wenn diejenigen, die ja Lösch- und Sperrknöpfe besitzen, dann solche Kritik nicht aushalten. - Mich kann Informationswiedergutmachung aber nun gerne ebenfalls als inkompetent bezeichnen, aber ich habe soeben kurz den Artikel Caroline Christ gelesen und finde die Entscheidung von Artmax völlig richtig. Dieses Mädchen wurde gerade in einem Nebensatz im Eisenberg erwähnt und bereits dort als eine die "weniger gefiel" bezeichnet. Damit geht ja bereits Eisenberg von einer Irrelevanz aus und erwähnt sie nur im Zusammenhang von der Biografie von Joseph Anton Christ. Alleine wäre sie auch für den Eisenberg nicht relevant. So auch nicht hier. --Micha 01:56, 1. Mär. 2015 (CET)
Das König der Blinden, das ich übrigens verwendet habe, bezog sich auf die inkompetenten Admins, und das das klar auf Inkompetenz bezogen war, ist auch deutlich dort dabei. --IWG-SP12 (Diskussion) 01:58, 1. Mär. 2015 (CET)
Entscheidung nicht des Einäugigen unter den Blinden, sondern der König der Blinden hat entschieden: die geballte Inkompetenz ist genau, was ich geschrieben habe. Und ich empfinde die Entscheidung nach wie vor als Blindheit gegenüber dem Lexikon: oder will mir einer von euch sagen, er habe Ahnung von diesem Lexikon? --IWG-SP12 (Diskussion) 02:01, 1. Mär. 2015 (CET)
Ja, aber das hat doch nichts mit dem Lexikon von Ludwig Eisenberg zu tun. Caroline Christ ist auch für dieses Lexikon nicht eigenständig lemmafähig. --Micha 02:03, 1. Mär. 2015 (CET)
Auf die Vorlage:Eisenberg verlinken mehr als 600, allesamt von mir geschriebene, Artikel. Real dürften es ein paar Artikel mehr sein. Wenn ich also einen Artikel zu einer Schauspielerin, wenn sie auch nur kurz gelebt hat, schreibe, dann weiß ich sehr genau, was ich tue. Und dann kommen lauter Ahnunglose an und wollen mir das Lexikon erklären? Die wollen alls sehend sein, nicht blind? --IWG-SP12 (Diskussion) 02:06, 1. Mär. 2015 (CET)
Der Satz in der Biografie über Josef Anton Christ lautet, als es um seine Töchter geht: ""Weniger gefielen Caroline Christ (geboren 1779 in Dresden, gestorben 1792 in Mainz) und Josefa Christ, die wohl 1782-1784 bei ihrem Engagement in Prag zu großen Hoffnungen berechtigte, dieselben aber nicht erfüllte." Eine Caroline Christ hätte ohne den Vater niemals in diesem Lexikon eine Erwähnung gefunden. Sie ist auch dort ganz klar nicht eigenständig artikelwürdig. --Micha 02:09, 1. Mär. 2015 (CET)
Da hat sich jemand über eine Löschentscheidung aufregt, dem Admin Inkompetenz vorgeworfen und dabei Bezug auf die Redewendung mit dem Einäugigen unter den Blinden genommen. Ich sehe da zwar einen sehr unfreundlichen und auch aggressiven Tonfall, aber einen sperrwürdigen PA erkenne ich nicht so recht. -- kh80 ?! 02:04, 1. Mär. 2015 (CET)
Für mich ist's oberhalb der Toleranzgrenze. Ich bin nicht einverstanden damit, dass das Arbeitsklima hier immer rauer wird. Man kann auch anders darlegen, dass man mit einer Entscheidung nicht einverstanden ist. --Leyo 02:13, 1. Mär. 2015 (CET)
(BK) Man kann aber nicht manchmal etwas sanktionieren und ein andermal nicht. Ebenso soll das nicht abhähig sein von einem Admin. Der eine findet etwas akzeptabel, der andere nicht. Kein Wunder finden viele dann solche Entscheidungen willkürlich. Ist dann einfach abhängig vom Admin. - Wir brauchen hier schon eine klare Linie. Wenn wir in Zukunft härter sanktionieren und viel weniger dulden, dann muss das auch vorher klar sein. Ein Klima ändert man nicht, in dem man einzelne Benutzer mal härter anpackt. Das führt eher zu zusätzlichen Missstimmungen weil sie sich ungerecht behandelt fühlen. --Micha 02:18, 1. Mär. 2015 (CET)
(nach BK) Weißt du, Micha, wieviele Schauspieler in dem Lexikon bei ihren Eltern/Kindern/Ehegatten erwähnt werden, aber trotzdem relevant sind? Wilhelm Stich bsp. wird "nur" bei seiner Frau Auguste Crelinger erwähnt, ist aber trotzdem relevant. Ebenso Bertha Stich, wird auch nur bei Muttern Auguste erwähnt: trotzdem relevant. Das zieht sich duch das ganze Lexikon und ist der Form geschuldet, der Papierform nämlich, denn: es gab 1903 kein Internet! --IWG-SP12 (Diskussion) 02:14, 1. Mär. 2015 (CET)
(BK) <quetsch> Jetzt begehst du doch einen Logikfehler. Wenn wir zusätzliche Relevanzhinweise haben, die für uns hier für Relevanz sprechen, dann ist er für uns lemmafähig trotz der Tatsache, dass er dort nur bei einer anderen Biografie im Nebensatz erwähnt wird. Du begeht aber nun den Umkehrschluss, dass wegen diesem Beispiel alle, die dort erwähnt sind, deshalb für uns lemmafähig sind. - Nö, sind sie nicht. Sie sind es erst, wenn andere Relevanzgründe dazukommen. Die kommen bei Caroline Christ aber nicht dazu. --Micha 02:25, 1. Mär. 2015 (CET)
Bei Caroline Christ hatte ich in der LD noch einige Gründe aufgeführt, warum sie eigentständig relevant ist. Das geht hier völlig unter und ist eigentlich auch nicht Gegenstand der SP. Im übrigen steht es uns nicht zu, über einzelne "Relevanzen" zu entscheiden. Jeder, der dort, wie auch sie erwähnt wird, ist relevant. --IWG-SP12 (Diskussion) 02:27, 1. Mär. 2015 (CET)
Den Logikfehler begehen hier die Löschbefürworter. sie wurde erwähnt, ist somit relevant, auch wenn es nur im Nebensatz ist. Warum sollte er sie sonst erwähnen, wenn er sie nicht für relevant hielt, wenn sie auch, da jung gestorben, nicht viel Theater spielen konnte? --IWG-SP12 (Diskussion) 02:29, 1. Mär. 2015 (CET)
Finde doch mal Quellen, die mal aufzeigen, in welchen Rollen sie gespielt hat. Waren es nur Nebenrollen? Statistenrollen? Und war es ein grosses Publikum oder nur ein kleines? Welche Theaterstücke waren das? Da sind Relevanzhinweise oder solche für Irrelevanz. Versuch diese doch mal zu forschen. Ich vermute aber, du bringst nicht mehr zum Vorschein, als was in diesem einen Satz steht. --Micha 02:32, 1. Mär. 2015 (CET) Ps. meine Schwester hat auch schon bei einem Theaterstück über Anna Göldi als Kind gespielt. Ist sie für dich nun auch relevant? ...
Am besten wir machen hier ein Mädchenpensionat auf oder eine Schule für Höhere Töchter. Leyo wird Chefpedell und schmeißt alle in den Karzer. Xocolatl hätte es auch einfach entfernen können, ich bin der letzte, vorletzte (?), der das wieder reinrevertiert. Aber ne, er mußte ja Pressesprecher für einen anderen Admin spielen. Und dann kam Leyo, der sich vor lauter Sperrfreude die Hände gerieben hat. --IWG-SP12 (Diskussion) 02:17, 1. Mär. 2015 (CET)
Wenn das rau ist, dann hast du hier wirklich noch nichts erlebt, Leyo, aber wirklich nichts. Und dann solltest du auch nicht administrieren. --IWG-SP12 (Diskussion) 02:18, 1. Mär. 2015 (CET)
Natürlich gibt es einen Ermessensspielraum für Admins, der soll ihnen auch nicht abgesprochen werden, aber ein Tag dafür, zumal sich Leyo schon gestern abfällig über mich geäußert hat, ist eindeutig überzogen. --IWG-SP12 (Diskussion) 02:23, 1. Mär. 2015 (CET)
Ich mache dir einen Vorschlag: Ich entsperre dich, aber die LP bleibt so wie sie ist. Der Artikel bleibt geslöscht. Du gehst aber dann einach schlafen (preußische Nacht) und lässt vielleicht auch gleich die Angriffe gegen Leyo und andere für heute bleiben, damit wir alle hier wieder zur Ruhe kommen. --Micha 02:29, 1. Mär. 2015 (CET)
Sag mal Micha, schläfst du schon? Postings im Minutentakt], wie soll da irgendjemand zur Ruhe kommen. --Braveheart Welcome to Project Mayhem 02:35, 1. Mär. 2015 (CET)
„abfällig über mich geäußert“: Ich würde es kritisch über ein Posting nennen.
Micha, bitte SP und LP nicht vermischen. --Leyo 03:00, 1. Mär. 2015 (CET)

Weniger gefielen C a r o l i n e C h r i s t (geboren 1779 in Dresden, gestorben 1792 in Mainz und J o s e f a C h r i s t, die wohl 1782–1784 bei ihrem Engagement in Prag zu großen Hoffnungen berechtigte, dieselben aber nicht erfüllte. Steht so im Eisenberg, und Eisenberg weist so im Text auf "relevante Namen" durch das Auseinanderziehen der Namen hin. Das springt bei dem Buch dauernd ins Auge, aber man sieh es natürlich nicht, wenn man es nicht sehen will. Und wer nicht sehen kann oder will, denn nennt man nun mal blind, ob das einem Leyo nun paßt oder nicht. --IWG-SP12 (Diskussion) 02:34, 1. Mär. 2015 (CET)

(BK) Das sind nicht relevante Namen, sondern schlicht Personennamen, die so hervorgehoben werden. Relevante Namen beginnen mit einem eigenen Abschnitt und ihr Nachname ist fett. --Micha 02:39, 1. Mär. 2015 (CET)
F r i e d e r i k e A n t o n i e S o f i e C h r i s t hier als Friederike Schirmer aber sowas von relevant... :) --IWG-SP12 (Diskussion) 02:44, 1. Mär. 2015 (CET)
Aber sie ist für uns nicht relevant, weil sie namentlich mit dieser Formatierung im Eisenberg erwähnt wird, sondern weil sie wichtige Rollen in wichtigen Theaterstätten gespielt hat und diese als solche nachgewiesen sind. Ich sage ja: Logikfehler. Nur weil ein Name mit dieser Formatierung im Eisenberg auftaucht, ist das alleine noch kein Relevanzhinweis. Das ist es aber bei solchen, die eigene Biografien haben (mit Abstand und Nachname fett formatiert). Da passen unsere RKs wegen einem Artikel in einem sonstigen renommierten Lexikons. --Micha 02:48, 1. Mär. 2015 (CET)
Ich war vorhin im Theater, habe danach noch gemütlich ein Bier mit einem lebenden sogar hier relevanten Schauspieler getrunken, ich bin gerade leider putzmunter. Nachtmensch und so. Ich weiß nicht, ob es klug ist, Leyo zu overrulen. --IWG-SP12 (Diskussion) 02:38, 1. Mär. 2015 (CET)
Oder Amalie Bleibtreu, bei ihrem Mann Sigmund Bleibtreu erwähnt: relevant. Ja, genau, diese Bleibtreus, siehe Monika und Moritz. --IWG-SP12 (Diskussion) 02:47, 1. Mär. 2015 (CET)
Auch diese Dame ist nciht relevant wegen der Erwähnung im Eisenberg, sondern weil sie "Mitglied des Theaters an der Wien" und "Mitglied der Josefstädtertheaters in Wien" etc. war. Da sind ganz viele Relevanzhinweise trotz der Tatasache, dass sie für das Eisenberg-Lexikon selbst nicht selbst artikelwürdig ist. --Micha 02:51, 1. Mär. 2015 (CET)
Sorry, aber ich geh jetzt ins Bett. Die SP soll da also ein anderer Admin übernehmen, aber ich komme eigentlich von eimem Hackathon und bin hundemüde. ... --Micha 02:54, 1. Mär. 2015 (CET)
Ich diskutiere nicht weiter, die SP wird eh abgeschmettert, ich werde zu einem aus meiner Sicht grausigen Schema a la Löwe (Schauspielerfamilie) (ein elender Artikel übrigens, das müßten alles einzelne Artikel sein) gezwungen und darf noch nicht mal mehr meine Meinung sagen. --IWG-SP12 (Diskussion) 02:57, 1. Mär. 2015 (CET)
Ich warte auf eine Entscheidung. --IWG-SP12 (Diskussion) 03:00, 1. Mär. 2015 (CET)
„abfällig über mich geäußert“: Ich würde es kritisch über ein Posting nennen.? „Abfällig über eine Entscheidung bzw. den entscheidenden Admin geäußert“: Ich würde nenne es kritisch über ein Posting nennen. Wie hätten es der Leyo denn gerne, also anders? Soll ich bei solchen Entscheidungen vorab einen Hofknicks machen? Oder auf dem Boden rutschen? Ich kann natürlich auch immer vorab Leyo fragen, ob ich kritisieren darf? Wünschen das dero Gnaden? --IWG-SP12 (Diskussion) 03:42, 1. Mär. 2015 (CET)
@Leyo: Mehrere Admins haben dir gesagt, dass die Sperre überzogen ist, sie haben nicht einmal gesagt, das sie kürzer hätte ausfallen sollen. Micha wollte mich sogar entsperren. Hast du die Courage, deinen Fehler selber zu revidieren oder beharrst du auf deinem Urteil? --IWG-SP12 (Diskussion) 04:04, 1. Mär. 2015 (CET)
Die Sperre ist mE völlig überzogen. Sie sollte zeitnah von einem Admin, der den Frühdienst übernimmt, aufgehoben werden. Es ist genug Vertrauen ggs. zerstört worden. Kritik an Admins kann/darf/muss hier im Projekt geäußert werden können, und zwar nicht in der Sprache eines Montessori-Kindergartens. Wenn Admin Leyo mit „Euer Gnaden“ angesprochen werden möchte, dann soll er dies bitte mitteilen. Respekt kann er allerdings bei seinem Vorgehen nicht erwarten. Wenn mir die Aussage von jmd nicht gefällt, dann gehe ich offen auf ihn zu. Und frage nicht im Kollegenkreis nach. MfG, --Brodkey65|...bis ans Ende meiner Lieder.... 04:37, 1. Mär. 2015 (CET)

Info: P.A. entfernt - natürlich war das keine sachliche Kritik, sondern ein persönlicher Angriff, aber IMHO sollte die nächstliegende moderierende Reaktion immer darin bestehen, solche Invektiven zu entfernen; umgekehrt: Wenn die Invektiven nicht entfernt werden (wie hier), obwohl der persönliche Angriff festgestellt wurde (via VM), sollte auch die robustere Reaktion Schreibsperre noch nicht eingesetzt sein.
my2cents entsprechend: Ich denke nach der jetzt vergangenen preußischen Nacht könnte man darauf vertrauen, dass Informationswiedergutmachung den Angriff nicht wiederherstellt, und den Schreibblock aufheben (dazu muss er nichts einsehen, verstehen, unterwürfig sein, er soll und wird es einfach lassen - und gut). --Rax post 08:52, 1. Mär. 2015 (CET)

Aha, die Bezeichnung eines Funktionsträgers der de:WP als inkompetent ist also ein PA. Interessant. Am Besten wir Fußgänger üben uns alle in Demut und huldigen den weisen Sarastros 3x täglich. Ich sehe schon: Widerspruch und Kritik sind hier unerwünscht. Peinliche Vorstellung der Admin-Clique. Für VM von Leyo oder Xocolatl bin ich informiert. MfG, --Brodkey65|...bis ans Ende meiner Lieder.... 09:15, 1. Mär. 2015 (CET)
BITTE - kann mir bitte jemand "kurz" erklären was ein "Eisenberg" ist? Oder einen Link-Hinweis geben? MfG Arieswings (Diskussion) 09:29, 1. Mär. 2015 (CET)
auf deiner Disk verlinkt. --Rax post 09:35, 1. Mär. 2015 (CET)

Rax, er setzt das Verhalten hier mit dem Eingangsstatement nahtlos fort. Das kann man nicht übergehen. Koenraad 09:58, 1. Mär. 2015 (CET)

Ihr habt euch, wie man sieht, in der Nacht in Rage gesteigert. Aber einen Tag Sperre für diesen Beitrag ist übertrieben. Klar, dass sich besonders Admins nicht gern kritisieren lassen, aber wer sich für die erweiterten Rechte wählen lässt, muss das aushalten können. Entsperren. --Schlesinger schreib! 10:09, 1. Mär. 2015 (CET)

Niemand muss sich hier als „geballte Inkompetenz“ beschimpfen lassen. Da ist er mit 1 Tag noch gut weggekommen. Wenn man nicht WP:KPA, immerhin eines der Grundprinzipien der Wikipedia, auf den Rang eines unverbindlichen Verhaltensvorschlags herunterstufen will, gesperrt lassen. --Φ (Diskussion) 10:26, 1. Mär. 2015 (CET)

Es ist nicht höflich, einem anderen Benutzer, ob Admin oder nicht, Inkompetenz zu bescheinigen. Einen PA oberhalb der üblichen Toleranzgrenze sehe ich darin aber nicht. Dazu bleiben zu viele durchaus niederträchtiger, aber oft besser verklausulierter PAs ungeahndet. Die Sperre ist unnötig und überzogen. Bitte sofort aufheben. --Hardenacke (Diskussion) 10:36, 1. Mär. 2015 (CET)

@ Φ: Dein Insistieren auf Einhaltung der Grundprinzipien gefällt mir sehr. Solange aber das zweite Grundprinzip tagtäglich mit Füßen getreten wird, sollte das vierte auch nicht zu eng gehandhabt werden. --Hardenacke (Diskussion) 10:41, 1. Mär. 2015 (CET)

@Koenraad - meine Einschätzung beruhte nur auf den Argumentationen in dieser SP in Bezug auf die erste VM (und die Nicht-Entfernung des Beitrags in deren Zusammenhang - auch hier in der SP wurde der raue Ton nicht weiter unterbunden). Die offene aktuelle VM hatte ich dabei noch nicht weiter beachtet.
Nach meinem Gefühl fällt der Angriff "Inkompetenz" in sich zusammen und wirkt nur noch belächelnswert, wenn jemand im Tippdrang einfach pauschal alle Admins, die es wagen anderer Meinung als er selbst zu sein, so meint anmachen zu müssen. Er schadet doch v.a. sich selbst, wie soll man ihn noch ernstnehmen? --Rax post 10:44, 1. Mär. 2015 (CET)
Man liest seitens einiger Admins inflationär oft die Wendung ... den und den kann man doch nicht mehr ernst nehmen. Da stellt sich die Frage, wer denn von euch überhaupt noch ernst genommen wird. Immerhin nehmt ihr Viele trotzdem noch so ernst, dass es euch für überzogene Sperren reicht. --Schlesinger schreib! 10:58, 1. Mär. 2015 (CET)--Schlesinger schreib! 10:58, 1. Mär. 2015 (CET)
gipps kuchen? - wo? --Rax post 11:13, 1. Mär. 2015 (CET)
Wolltest du nicht abnehmen? --Schlesinger schreib! 11:15, 1. Mär. 2015 (CET) :-)

Ich bin beeindruckt, von so viel unsouveränem Umgang mit dem Delinquenten auch noch während der Sperrprüfung. Fällt das jetzt unter Majestätsbeleidigung oder unter Blasphemie? --Hardenacke (Diskussion) 11:39, 1. Mär. 2015 (CET)

"Inkompetenz" ist sicher kein unzulässiger, weil nicht persönlich herwabwürdigender PA, sondern eine immer zulässige Bewertung der fachlichen Fähigkeiten. "König der Blinden" ist gewiss ein persönlicher Angriff, wer aber damit ein Problem hat, muss sich schon fragen lassen, ob er souverän genug für eine gute und gelassene Amtsführung ist - oder eher inkompetent. Grüße, --JosFritz (Diskussion) 11:41, 1. Mär. 2015 (CET)

Wenn das von einem anderen Useraccount gekommen wäre, gäbe es eine andere Bewertung der behaupteten Inkompetenz. Aber dieser Delinquent ist ihnen zu frech und aufmüpfig, daher die satte Sperre. Es scheint sich um eine Art pädagogische Erziehungsmaßnahme für unbotmäßige Wikipedianer zu handeln :-) --Schlesinger schreib! 11:53, 1. Mär. 2015 (CET)
Erl. Sperre bleibt. --Septembermorgen (Diskussion) 12:23, 1. Mär. 2015 (CET)

Das Statement Entscheidung nicht des Einäugigen unter den Blinden, sondern der König der Blinden hat entschieden: die geballte Inkompetenz. ist glasklar ein pesönlicher Angriff oder kann hier irgendjemand ernsthaft erkennen, dass dieses Statement auf eine Sache und nicht die Person bezogen ist. Eintägige Sperre ist im Rahmen des vertretbaren und wäre es selbstverständlich auch, wenn Nichtadmins mit solch einem Statement addressiert würden. --Septembermorgen (Diskussion) 12:24, 1. Mär. 2015 (CET)